Anna Todd: After (Bände 1-4)

Nach diesen vier Büchern von Anna Todd muss ich mich erstmal sammeln. Zum Einen, weil es wirklich aufregende, spannende, schöne und sinnliche Bücher sind – zum Anderen aber auch, weil die von der Autorin allzu häufig beschriebenen vielen, immer wiederkehrenden Probleme der Hauptcharaktere mächtig an den Nerven zehren. Nach den ersten zwei Bänden habe ich diese Stellen einfach überlesen und mich danach wieder ins Geschehen gestürzt. Doch von Anfang an für alle, die den Inhalt noch nicht kennen (viele können es nicht sein, oder?).

Copyright: Heyne

Über die Bücher:
Die Bücher handeln von Hardin Scott, einem eher unsympathischen Draufgänger, der sich selbst so sehr hasst, dass er Anderen permanent weh tut, und Theresa (Tessa) Young, einer jungen Studentin, vernünftig, organisiert und mit klaren Zielen im Leben. So viel zu “bad boy” trifft “good girl”. Wäre Tessas Mitbewohnerin Steph nicht gewesen, hätten sich die Beiden wohl auch niemals kennen gelernt. Wie es jedoch der Zufall will, sind Hardin und Steph Freunde und ein Zusammentreffen beider Welten unumgänglich. Und natürlich können sie sich von dieser ersten Begegnung an nicht ausstehen. Eigentlich. Wenn nicht diese starke Anziehung wäre. So kommt es, dass Tessa Hardin auf einer Party küsst – und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Meine Eindrücke:
Die Dramaturgie ist klassisch und es dreht sich alles nur um die eine Frage: Kommen sie am Ende zusammen oder nicht? Das will ich natürlich an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel: Die Schwierigkeiten auf dem Weg haben es ganz schön in sich. Es ist definitiv kein Buch für jüngere Leser – ich sage nur derbe Sprache und ganz schön explizite Bettgeschichten. Da kann “50 Shades of Grey” fast schon gegen einpacken. Was die Bücher auszeichnet ist die Authentizität der Handlung und der Charaktere. Hardin und Tessa, sowie alle weiteren Charaktere, werden in den Worten lebendig und bleiben ihrem Charakter vor allem treu. Das Ende, ja das Ende, was soll ich dazu sagen ohne zu viel zu verraten? Es ist gleichzeitig toll, aber auch ein wenig enttäuschend. Aber das findet ihr am besten selbst heraus.

Advertisements

3 Gedanken zu “Anna Todd: After (Bände 1-4)

  1. Pingback: [Montagsfrage #30] Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst? | Buchstabenträumerei

  2. perfekte Rezension! Ich bin erst bei Band 2 und kann mich nur auf Band 1 und etwa 200 Seiten des Zweiten beziehen, aber die Charaktere sind wirklich authentisch. Einige Situationen sind wirklich aus dem Leben gegriffen. Das macht die Charaktere nahbar und es fiel mir von Anfang an leicht, mich mit Tessa zu identifizieren.
    Das Ende von Band 1 hat mich absolut begeistert. Ich bin kein Fan von vorhersehbaren Ausgängen, und obwohl ein typisches „Happy End“ so gar nicht zu den beiden gepasst hätte und das Ende deshalb wohl irgendwie doch vorhersehbar war, bin ich froh, dass Todd nicht kitschig wurde und dem ganzen damit den gewissen WUMMS genommen hätte.
    In der Badewanne geht’s später weiter mit Band 2. 😀
    LG, Lisa

    Gefällt 1 Person

    • Hey Lisa,
      oh wow, diese Rezension ist schon so lange her – ich musste direkt erstmal nachlesen, was ich da überhaupt genau geschrieben hatte 😉 Die nächsten Bande hatte ich schon einige Zeit vor dem Start des Blogs gelesen, deshalb habe ich dazu eine gesammelte Rezension – also nicht lesen, ehe du nicht alle Bände durch hast! 😀
      Ich bin gespannt, wie du sie finden wirst. Viel Spaß beim Weiterlesen!
      Liebe Grüße,
      Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s