Rezension „Herz aus Glas“ von Kathrin Lange

Adobe Photoshop PDF

© Arena Verlag

Der erste Band der Trilogie von Kathrin Lange beginnt mit einem Versprechen: unheimliche Dinge werden geschehen! Ganz schön gewagte Worte, die Lange ihrer Protagonistin Juli in den Mund legt. Der Anfang ist dann tatsächlich schon recht vielversprechend: ein trauriger junger Mann, dessen Verlobte kürzlich starb, Winterstimmung und ein Anwesen mit dem unheilvollen Namen „Sorrow“. Ob es auch bis zum Ende spannend bleibt…?

Mit dem ersten Absatz stürzt der Leser direkt ins Geschehen. Juli und ihr Vater, ein Schriftsteller mit kleiner Schreibblockade, wurden von seinem Verleger eingeladen, ihn auf seinem Anwesen „Sorrow“ auf Martha’s Vineyard zu besuchen. Der Verleger will sich um die Schreibblockade von Juli’s Vaters kümmern, Juli soll sich um den an Depressionen leidenden David kümmern, dessen Verlobte vor Kurzem von den Klippen stürzte und tödlich verunglückte. Was für eine Aufgabe in den Winterferien, denkt Juli erst missmutig. Doch als sie David zum ersten Mal begegnet, wird sie in seinen Bann gezogen. Von da an setzt sie alles daran, ihm zu helfen.

Doch nichts auf „Sorrow“ ist so wie es scheint. Flüsternde Stimmen in der Nacht, ein kalter Lufthauch im Haus und eine alte, düstere Legende über eine Frau namens Madeleine, die vor vielen Jahren an den Klippen verunglückte, überraschen Juli vollkommen. Seither, so heißt es, bringe ihr Geist Frauen immer wieder dazu, sich von den Klippen zu stürzen.

Düster und geheimnisvoll, unheimlich und bedrückend – das ist die vorherrschende Stimmung des Buches. Zwischen Juli und David kommt es natürlich dennoch zu einer zarten Annäherung. Diese ist allerdings geschickt verwoben mit all den seltsamen Ereignissen, so dass der Leser nicht davon abgelenkt wird, selbst Detektiv zu spielen.

Mit jeder neuen Information und jeder neuen Romanfigur versucht man das Rätsel zu lösen. Ab der Mitte des Buches mag zwar so manch einer schon die richtigen Vermutungen anstellen, doch Gewissheit hat man erst auf den allerletzten Seiten – in einem gewaltigen Showdown.

Was „Herz aus Glas“ angenehm zu lesen macht, sind die sympathischen Figuren von Juli und David. Mit ihnen treffen zwei völlig unterschiedliche Charaktere aufeinander. Er: traurig, hoffnungslos und schuldbewusst. Sie: optimistisch, starrköpfig und humorvoll. Zusammen sind sie einfach toll. Auch alle anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet und bereichern die Geschichte.

Nicht so gut fand ich allerdings die häufig wiederkehrenden Wortspielereien mit dem Buchtitel. Juli’s Herz fühle sich durchsichtig an wie Glas, als sie David begegnet. Als er sie abweist, zersplittere ihr Herz in Glasscherben – und zahlreiche mehr. Schon klar, ich habe es ja verstanden, möchte man nach zig Wiederholungen einfach nur rufen. Das hat meiner Freude am Buch aber keinen Abbruch getan. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 und 3, die ich Dank des Arena Verlags schon hier bei mir liegen habe! Bald also mehr zu den Geheimnissen um „Sorrow“ und Madeleine 🙂

Ein Buch für alle, die
unheimliche und mysteriöse Geschichten mögen und sich gerne ein wenig gruseln.

Über das Buch

Juli ist wenig begeistert, die Winterferien auf Martha’s Vineyard verbringen zu müssen. Auf der Insel trifft sie den verschlossenen David, dessen Freundin bei einem Sturz von der Klippe ums Leben kam. Bald erfährt Juli, dass ein Fluch für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Nachts hört sie flüsternde Stimmen. Als sie sich in David verliebt, merkt sie nicht, welche Gefahr dies bedeutet.

Artikelnummer: 978-3-401-06978-4
Preis: 16,99 Euro
Alter ab: 14 Jahre
Seitenzahl: 416

Eine Leseprobe und weitere Informationen gibt es beim Arena Verlag.

Die Reihe

Adobe Photoshop PDF

lange_herz in scherbenlange_herz zu asche

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezension „Herz aus Glas“ von Kathrin Lange

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s