[Rezension] „Rauklands Sohn“ von Jordis Lank

Dieses Buch ist SO GUT! Ich habe mich lange nicht mehr so wohl gefühlt mit einem Buch, so rundum zufrieden und glücklich. Wie unendlich froh ich bin, dass mich die Autorin Jordis Lank gefragt hat, ob ich das Buch lesen möchte. Sonst wäre dieses kleine Juwel noch an mir vorbeigegangen. Unvorstellbar. Vielen Dank daher für das Rezensionsexemplar! „Rauklands Sohn“ ist der erste Band einer Trilogie, die bereits in allen drei Teilen erschienen ist, der letzte Band im Jahr 2014.

lank_rauklands sohn

Über das Buch

Ronan ist Sohn des mächtigsten Herrschers im Nordmeer. Er fürchtet weder Schmerz noch den Tod, die einzige Liebe, die er kennt, gilt dem Schwert. Doch dann verliert Raukland durch seine Schuld eine Schlacht und Ronan wird zur Strafe auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Diese muss er für Raukland gewinnen, sonst verliert er den Thron. Doch mit Waffengewalt ist das aussichtslos: Ronan braucht nicht nur einen Freund an seiner Seite, sondern er muss auch die Achtung der Prinzessin von Lannoch gewinnen. Wie man das anstellt, kam in seinem Schwerttraining jedoch nicht vor …

lank_rauklands sohn 1
Preis: 12,90 Euro
Format: Broschiert
ISBN: 978-3943596045

Story

Hier haben wir das zweite Buch in diesem Jahr, das mich sofort gepackt hat. Von der ersten Seite an ohne Pause bis zum Ende. So eine wunderschöne Überraschung, denn das Cover überzeugte mich nicht so sehr. In der Buchhandlung wäre ich wohl daran vorbeigegangen. Umso wichtiger ist mir diese Rezension, denn der Inhalt ist SO gut, dass ich es am liebsten herausschreien würde.

„Rauklands Sohn“ hat eine interessante Story – ungewöhnlich und atmosphärisch dicht. Gleichzeitig fühlte es sich für mich so an, als käme ich nach Hause. Kennt ihr das? Es gibt einfach Geschichten, da passt einfach alles. In ihnen fühlt man sich dann so geborgen, wie im gemütlichsten Lesesessel zuhause. Dabei ist das Thema ganz schön rau: Kämpfe, Bestrafungen, Verletzungen, Eroberungen von Land und Leuten und natürlich Schwertkämpfe. Dennoch ist es eine unglaublich warme Geschichte und die Schwertkampfszenen mauserten sich sogar zu meinen Lieblingsmomenten.

Schreibstil

Der Schreibstil ist sehr eingängig und vor allem fesselnd. Dabei verliert die Autorin den Humor nicht aus den Augen, insbesondere in den Dialogen.Das Erzähltempo ist sehr angenehm. Erzählt wird aus Sicht von Ronan, Liam, Merin und Eila. Der Schwerpunkt liegt aber bei Ronan. Es war allerdings bereichernd, anhand der verschiedenen Perspektiven tiefer in die jeweiligen Charaktere eintauchen zu können.

Darüber hinaus findet Jordis Lank schöne Beschreibungen für Land und Leute. Die Insel und deren Bewohner wurden vor meinen Augen lebendig. Man spürt in jeder Zeile, wie wichtig ihr diese Geschichte ist. In ihr steckt ganz viel Liebe zum Detail und zu den Charakteren.

Charaktere

Ich muss zugeben, ich habe mich ein bisschen verliebt. Ronan gefiel mir auf Anhieb und er wurde immer interessanter. Er ist ein fein ausgearbeiteter Charakter, mal auf den Kampf fixiert und unnahbar, dann wieder äußerst empathisch. Man durchlebt den Zwiespalt, in dem er steckt, spürt seine Zweifel, seine Unentschlossenheit und dann auch wieder seine Stärke. Jede Facette ist überzeugend und die charakterliche Entwicklung ist faszinierend und nachvollziehbar.

Liam ist ebenfalls auf seine herzliche, ängstliche, treue und ehrliche Art äußerst sympathisch – und das genaue Gegenteil von Ronan. Das Zusammenspiel der beiden ist daher nicht selten reichlich amüsant, die Meinungsverschiedenheiten sorgten für herrliche Erheiterung.

Fazit

Ein Buch, das ich bedingungslos empfehle! Für mich bot es alles, was man sich nur wünschen kann – Herzlichkeit und Spannung, Kämpfe und Liebe, Humor und Einfallsreichtum. Ich bin hin und weg, „Rauklands Sohn“ macht einfach glücklich bis zum Umfallen.

Die Reihe

♥ Herzlichen Dank an Jordis Lank und das Verlagshaus el Gato ♥

Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] „Rauklands Sohn“ von Jordis Lank

  1. Ich muss sagen: Ich finde das Cover ziemlich schlimm. Ich weiß das ist sehr oberflächlich, aber nur vom anschauen hätte ich dem Buch keine Chance gegeben. Nach deiner Rezension bin ich so begeistert, dass es sofort auf meine WuLi wandert. 🙂 Danke dafür.
    Einen schönen Samstag
    Ina

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s