[Aus der Szene] LitBlog Convention in Köln

Gestern war es endlich soweit: Die erste LitBlog Convention, eine Bloggerkonferenz, fand im Verlagsgebäude von Bastei Lübbe in Köln statt. Eine schönere Atmosphäre kann man sich kaum vorstellen für ein Event, in dessen Zentrum Literatur, die Verlagswelt, Autoren und das Bloggen stehen. Überall Bücher! Und Büros, in denen lektoriert wird, Marketingkonzepte erdacht und umgesetzt werden, Cover gestaltet werden – und und und. Herrlich! Ermöglicht haben die Convention, kurz lbc16, die fünf Kölner Verlage DuMont Buchverlag, DuMont Kalenderverlag, Egmont LYX/ INKKiepenheuer & Witsch und Bastei Lübbe.

Schon kurz nach 13 Uhr, dem Beginn der Convention, war das Foyer voller Menschen. Als Willkommensgruß gab es eine Goodiebag und auf alle hungrigen oder durstigen Teilnehmer warteten Kuchen, Kaffee und Getränke. Das war schon ziemlich toll. Kurz darauf wurden wir offiziell von Verlagsmitarbeitern begrüßt – sehr sympathisch alle miteinander – und danach ging es auch schon los: Wir strömten Richtung Treppenhaus, um zu den einzelnen Workshop-Räumen zu gelangen. Je Stunde konnte man zwischen vier bis fünf Programmpunkten wählen. Bei Interesse: hier geht es zum Programm.

lbc16_3

Mein erster Stopp führte mich zum Workshop: „Wir wollen unterhalten. Von der Idee bis zum fertigen eBook – ein Blick hinter die Kulissen des digitalen Tagesgeschäfts/Bastei Lübbe“ Ein spannender Start, denn ich wusste beispielsweise nicht, dass Bastei Lübbe selbst neue eBook-Reihen konzipiert und auf den Markt bringt. Was ich besonders gelungen fand war, dass die Mitarbeiter des Unternehmens sehr auf das Publikum eingingen und auch Interesse an der Blog-Arbeit zeigten. Zum Abschluss stellten sie dann zudem Möglichkeiten vor, wie wir Blogger und der Verlag zusammenarbeiten könnten.

Lasst uns zusammenarbeiten

Wer kreative Ideen hat oder bereits eigene Geschichten schreibt, solle sich beispielsweise gerne melden, vielleicht könne ein eigenes eBook-Projekt umgesetzt werden. Auch der Kontakt zu Autorinnen und Autoren für Interviews ließe sich einrichten, ebenso Gewinnspielaktionen. Angebote, die natürlich von vertrieblicher Denke geprägt sind, allerdings bieten eher unbekannte eBooks den Bloggern wiederum Unique Content – ganz zu schweigen von der Lesefreude. Inwieweit man dafür bereit ist, sei jedem selbst überlassen. Ich fand es aber sehr angenehm, wie die Mitarbeiter auf uns Blogger zugegangen sind. Kurz gesagt: Workshops wie diesen hatte ich mir erhofft.

Autoren im Gespräch

Die zwei Workshops danach haben mich wiederum etwas enttäuscht: „Vom Self-Publishing zur Auflagenmillionärin – der große Traum vom eigenen Buch. Poppy J. Anderson im Gespräch mit Vorstand Klaus Kluge/Bastei Lübbe.“ Das Gespräch war durchaus interessant und die Autorin äußerst sympathisch. Doch mir fehlte der Bezug zum Publikum, der Mehrwert. Wahrscheinlich habe ich aber einfach den falschen Workshop gewählt. Auch Mona Kasten war sehr, sehr nett. Im Rahmen des Workshops „Meet Mona Kasten – die Verlagsautorin und erfolgreiche Booktuberin Mona Kasten stellt ihr aktuelles Romanprojekt vor/Egmont LYX“ las sie einen Auszug aus ihrem neuen Roman „Begin again“, der in etwa vier Monaten erscheinen wird.

Young Adult vs. New Adult

Zu guter Letzt ging es zu „The difference a word makes – Zwei Lektorinnen von One und LYX diskutieren mit euch über Young Adult und New Adult/Egmont LYX & Bastei Lübbe“. Dieser Workshop hat mich wieder glücklicher gemacht, denn eine Erklärung der Genres bzw. eine Abgrenzung der Genres zueinander war äußerst interessant. Es gibt viele Überschneidungen, doch in einigen grundlegenden Aspekten unterscheiden sie sich voneinander. Das bezieht sich hauptsächlich auf das Alter der Protagonisten, die bei Young Adult meist noch bei den Eltern leben und in die Schule gehen. In New Adult Büchern sind die Protagonisten älter und bereis ausgezogen, sie studieren und erleben eine neue Unabhängigkeit. Neben dieser Erklärung gaben die beiden Lektorinnen einen tollen Einblick in den Auswahlprozess des richtigen Covers – die meisten werden zum Beispiel den Titel auf dem Bild unten sicherlich kennen.

lbc16_4

Ein Gefühl, das mich mit Beginn des ersten Programmpunktes begleitete war, immer ein bisschen die Qual der Wahl zu haben. Gerne hätte ich mehrere Workshops besucht, da mich meistens zwei bis drei der gleichzeitig angebotenen Themen interessierten. Beim nächsten Mal könnte das vielleicht ein wenig entzerrt werden.

Auch blieb leider kaum Zeit für den Austausch mit anderen Bloggern. Mir erging es zumindest so, dass ich viele sah, die Wege sich aber immer wieder trennten. Oder man saß so weit voneinander entfernt, dass letztendlich nur Twitter zur Kommunikation blieb. Auch lustig! Abends gab es ein Buffet und anschließend Party im Foyer. Allerdings ohne mich, ich ging lieber heim zur Familie 🙂

Hier schaute ich mir dann endlich in Ruhe den Inhalt der Goodiebag an. Dazu kam ich im Trubel des Tages vorher überhaupt nicht. Das war drin:

lbc16_6

Insgesamt war es ein schöner Tag bei Bastei Lübbe, und vor allem eine tolle Initiative der Kölner Verlage (Hut ab und Dankeschön). Was mir fehlte, waren etwas mehr Inhalte und Informationen für Blogger und etwas mehr Zeit für den Austausch mit anderen Bloggern, Autoren und Verlagsmitarbeitern. Aber für eine erste Convention dieser Art mag ich eigentlich überhaupt nicht meckern – dafür war es dann doch zu gut! Ich hoffe, dass es nicht die letzte LitBlog Convention gewesen sein wird und dass sich andere Verlage anschließen.

War jemand von euch dort? Wie hat es euch gefallen, welche Workshops habt ihr besucht? Verlinkt gerne eure Beiträge, ich schaue dann bei euch vorbei!

Neugierig? Hier sind weitere empfehlenswerte Berichte zur LitBlog Convention:

Advertisements

23 Gedanken zu “[Aus der Szene] LitBlog Convention in Köln

  1. Pingback: [Neuzugänge] Juni 2016 – Marci Lyn Curtis, Jennifer L. Armentrout und mehr | Buchstabenträumerei

  2. Hallo liebe Anna,
    man, da hab ich aber wirklich was verpasst. Ich war zu dem Zeitpunkt „leider“ in Urlaub… ach was,
    da gibt es kein leider 😀
    Trotzdem wäre ich super gerne dort hin gegangen, da ich nur eine dreiviertel Stunde von Köln weg wohne.
    Dein Bericht gefällt mir ausgesprochen gut!
    Vielleicht sehen wir uns ja beim nächsten Mal dort 😉
    Liebe Grüße
    Nadine

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Anna,

    vielen Dank, dass du so ausführlich über diese Veranstaltung berichtet hast! 🙂 So habe ich einen guten Eindruck und Überblick bekommen, auch wenn ich leider, leider nicht dabei war.

    Auch deine (kleinen) Kritikpunkte finde ich hilfreich – hast du den Veranstaltern schon Rückmeldung gegeben? Ich könnte mir vorstellen, dass sie sehr an der Meinung der Teilnehmer interessiert sind, um die lbc im nächsten noch weiter zu verbessern. 🙂

    Dann möchte ich übrigens unbedingt dabei sein und hoffe, dass ich nicht wieder nur auf der Warteliste lande. 😉

    Alles Liebe,
    Tina

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Die 1. LitBlog Convention #LBC16 in Köln - Mein Rückblick - Book Walk

  5. Hey Anna,
    das klingt nach einer gelungenen Veranstaltung.
    Ich hoffe sehr, dass ich bei der nächsten mit dabei sein kann!
    Es waren viele Workshops und Gespräche mit interessanten Themen zu denen ich auch gegangen wäre. Na ich hoffe auf nächstes Jahr!
    Liebe Grüße
    Franzi

    Gefällt 1 Person

    • Hey Franzi,
      ja, es war schon recht gut. Allein diese Initiative der Verlage war super! Wenn die Inhalte beim nächsten Mal noch mehr auf Blogger ausgerichtet sind und man mehr Zeit hat, ist alles top 🙂
      Also hoffen wir mal auf das nächste Mal 😀
      Liebe Grüße,
      Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s