[Neuzugänge] Bettina Belitz, David Levithan und mehr

Es wird mal wieder Zeit, meine Neuzugänge zu präsentieren. Das habe ich in den vergangenen Monaten etwas vernachlässigt, da zu viele andere Dinge zu tun waren. Arbeit, Familie, Alltag – ihr kennt das 🙂 Da meine Kleine heute etwas krank in den Federn liegt, nutze ich die Zeit und voilà: Hier sind sie nun also (fast) alle auf einen Blick. Mehr zu den einzelnen Büchern erfahrt ihr im Beitrag.

neuzugaenge_sommer16-5

Meine aktuelle Lektüre


„Die Launenhaftigkeit der Liebe“ von Hannah Rothschild stach mir im Bloggerportal sofort ins Auge. Dieses Cover ist ein Traum! Und der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Vor allem aber passte das Buch thematisch hervorragend, da ich genug von Young und New Adult, Romance und Dystopien hatte… Ich brauchte dringend Erwachsenenliteratur. Die habe ich mit diesem Roman wahrhaftig gefunden und, so komplex die Geschichte auch ist, sie ist enorm spannend und hervorragend konstruiert. Mein Gefühl sagt mir, dass es in die obere Bewertungskategorie fallen wird 🙂

neuzugaenge_sommer16-6

Klappentext „Die Launenhaftigkeit der Liebe“
Annie McDee ist nach London gezogen, um nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund einen Neuanfang zu wagen. Eines Tages kauft die junge Köchin in einem Trödelladen ein verstaubtes kleines Gemälde, nicht ahnend, dass dieses Bild nur wenige Monate später die internationale Kunstwelt in helle Aufregung versetzen wird. Schwerreiche russische Oligarchen, Staatspräsidenten, die Gattin eines Ölscheichs und ein Gangster-Rapper werden vor dem altehrwürdigen Auktionshaus Monachorum & Sons Schlange stehen, um den »Verkauf des Jahrhunderts« für sich zu entscheiden. Doch auch Annies Leben wird durch ihren Zufallsfund auf den Kopf gestellt. Denn unversehens gerät sie ins Zentrum der dunklen Machenschaften skrupelloser Kunsthändler, die zu allem bereit sind, damit ein gut gehütetes Familiengeheimnis nicht ans Tageslicht kommt …

♦♦♦

Schon gelesen


Auch hier wieder ein wunderschönes Cover. Und ein wunderschönes Buch, das mir eine ganz besondere Lesezeit schenkte. Mehr möchte ich hier gar nicht über „Die Spuren meiner Mutter“ von Jodi Picoult sagen. Wen es interessiert, hier geht es zu meiner Rezension zu „Die Spuren meiner Mutter“.

picoult_die-spuren-meiner-mutter

Klappentext „Die Spuren meiner Mutter“
Die dreizehnjährige Jenna sucht ihre Mutter. Alice Metcalf verschwand zehn Jahre zuvor spurlos nach einem tragischen Vorfall im Elefantenreservat von New Hampshire, bei dem eine Tierpflegerin ums Leben kam. Nachdem Jenna schon alle Vermisstenportale im Internet durchsucht hat, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung an die Wahrsagerin Serenity. Diese hat als Medium der Polizei beim Aufspüren von vermissten Personen geholfen, bis sie glaubte, ihre Gabe verloren zu haben. Zusammen machen sie den abgehalfterten Privatdetektiv Virgil ausfindig, der damals als Ermittler mit dem Fall der verschwundenen Elefantenforscherin Alice befasst war. Mit Hilfe von Alices Tagebuch, den damaligen Polizeiakten und Serenitys übersinnlichen Fähigkeiten begibt sich das kuriose Trio auf eine spannende und tief bewegende Spurensuche – mit verblüffender Auflösung.

♦♦♦

Gewonnen


Sommer, Sonne, Kirschen, alte Briefe, die gefunden werden – bei diesen Themen schlägt mein Romantik-Herz sofort höher. Daher freute ich mich sehr, als ich „Kirschsommer“ von Anneke Mohn bei einem Gewinnspiel von Lisa auf ihrem Blog „weltentzückt?“ gewonnen habe. Danke dir nochmal für das süße Päckchen (im wahrsten Sinne des Wortes)!

neuzugaenge_sommer16-2

Klappentext „Kirschsommer“
Endlich Sommer! Nur bei Jule herrscht schlechte Stimmung. Stress mit dem Freund, Stress in der Agentur. Als dann noch ihre geliebte Oma ins Krankenhaus kommt, quartiert Jule sich kurzerhand in Mielchens altem Haus an der Elbe ein. Sie macht sich im Garten nützlich, pflückt Kirschen und kümmert sich bereitwillig um den Übernachtungsgast. Denn Sebastian Hofstetten ist ihr gleich sympathisch. Der junge Klimaforscher untersucht mit Hilfe von Obst aus alten Weckgläsern die Veränderungen des Wetters. Jule will ihm helfen und sieht sich im Vorratskeller ihrer Oma einmal genauer um. Je weiter sie nach hinten vordringt, desto älter werden die Gläser. Und dann findet sie ganz unvermittelt einen Brief aus dem Jahr 1945. Jule hat den Namen des Schreibers noch nie gehört. Doch sie kennt die Adressatin …

♦♦♦

Gebrauchte Bücher


Pfarrfeste sind öde und haben nichts zu bieten? Das würde ich im Normalfall absolut unterschreiben. Doch das Fest bei uns im Stadtteil öffnet jedes Jahr einen kleinen Bücherbasar, auf dem gebrauchte Bücher verkauft werden. Keine Frage also, ich bin hingegangen und alle meine Erwartungen wurden übertroffen.

Als Erstes fand ich diese beiden richtig dicken Bände: „Splitterherz“ (Band 1) und „Splitterherz – Scherbenmond“ (Band 2) von Bettina Belitz. Wie lange ich die schon lesen möchte! Als ich sie einsteckte sah ich wahrscheinlich aus wie ein Kind an Weihnachten. Der letzte Band der Trilogie, „Splitterherz – Dornenkuss“, fehlte leider. Doch ich bin sicher, auch den finde ich beizeiten. Wer kennt die Splitterherz-Reihe und kann mir verraten wie er/sie sie fand?

neuzugaenge_sommer16-3

Klappentext „Splitterherz“
Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Klappentext „Scherbenmond“
Längst ist der Sommer vergangen, der Elisabeth Sturm die Augen öffnete für die gefährliche Welt der Mahre, der Sommer, in dem sie sich in einen von ihnen verliebte. Seit Monaten ist Colin nun verschwunden und Ellie quält sich durch einen nicht enden wollenden Winter. Die Tage tröpfeln gleichförmig vor sich hin, in den Nächten dagegen wird Ellie von Albträumen heimgesucht, die sie verstört zurücklassen. Um auf andere Gedanken zu kommen, quartiert Ellie sich bei ihrem Bruder in Hamburg ein. Doch sie erkennt Paul kaum wieder: Er wirkt erschöpft und gehetzt und scheint etwas vor ihr zu verbergen. Je mehr sie in Pauls Welt eintaucht, desto deutlicher überkommt Ellie ein Gefühl der Bedrohung und plötzlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Sie ahnt nicht, dass ihre Sorge um Paul und ihre Liebe zu Colin sie tiefer verletzen könnten als der abgründigste Traum.

♦♦♦

Außerdem wanderten diese Schätze in meine Tasche. „Ein Buchladen zum Verlieben“ von Katarina Bivald und „Der Club der Traumtänzer“ von Andreas Izquierdo. Buch Nummer eins ist irgendwie Pflichtlektüre für alle Bücherliebhaber, Buch Nummer zwei möchte ich lesen, seit ich von Izquierdo „Romeo & Romy“ gelesen habe und von seinem Sprachstil absolut positiv überrascht wurde.

neuzugaenge_sommer16-4

Klappentext „Ein Buchladen zum Verlieben“
Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher – mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt die arbeitslose Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara plötzlich mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Büchersammlung einen Laden. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Die verlässlichsten Autoren«, »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel tatsächlich zu lesen – während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern. Zum Beispiel einen ziemlich leibhaftigen Mr. Darcy …

Klappentext „Der Club der Traumtänzer“
Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, und die Frauen liegen ihm zu Füßen: Die Welt ist für ihn wie ein großer Süßwarenladen. Außerdem ist Gabor ein Mistkerl. Er schreckt vor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Doch dann fährt er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschule an. Und die kennt sich mit Schwererzieh-baren wie ihm bestens aus. Als Wiedergutmachung soll Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen. Das Problem ist nur, dass alle Schüler einen IQ unter 85 und eigentlich keinen Bock auf Tanzen haben. Die Sache gerät außer Kontrolle: Die Kids stellen sein Leben auf den Kopf, sein ärgster Konkurrent wittert die große Chance, ihn aus der Firma zu drängen, und zu allem Überfluss verliebt er sich in eine Frau, die ihm nicht gleich zu Füßen liegt. Als eines der Tangokids schwer erkrankt, setzt Gabor alles auf eine Karte – er wird diesen Jungen retten, egal, was er dabei aufs Spiel setzt.

♦♦♦

Aus der Buchhandlung


Zu guter Letzt kam ich im letzten Monat nicht am Mängelexemplareverkauf einer Buchhandlung vorbei. Das Ergebnis sind „Two Boys Kissing“ von David Levithan – ein Buch, das schon lange auf meiner Wunschliste stand – sowie „Heart. Beat. Love“ von James Patterson.

neuzugaenge_sommer16-1

Klappentext „Two Boys Kissing“
Craig und Harry wollen ein Zeichen für alle schwulen Jungs setzen. Dafür küssen sie sich. 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden. So lange dauert es, um den Weltrekord im Langzeitküssen zu brechen. So lange dauert es, sich über die Gefühle füreinander klarzuwerden, nachdem man sich doch eigentlich gerade getrennt hat. So lange dauert es, das Leben aller schwulen Pärchen in der Umgebung für immer zu verändern …

Klappentext „Heart. Beat. Love“
Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools – und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen…

♦♦♦

 

Advertisements

9 Gedanken zu “[Neuzugänge] Bettina Belitz, David Levithan und mehr

  1. Liebe Anna,
    toll, deine Neuzugänge. Und es ist kein Buch dabei, was wir zur Zeit auf unserer Leseliste haben. Das finde ich richtig gut, denn es gibt doch so viele schöne Bücher, die man gar nicht alle Lesen kann. Freue mich schon auf deine Besprechungen.
    Liebe Grüße von Gisela von „die Vorleser“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s