Meine großen Labyrinthe von Karine Balzeau, Antoine Balzeau, Gal Weizman | Rezension

Labyrinthe erfreuen sich bei uns großer Beliebtheit und durch jedes wird mit einer Menge Ehrgeiz der richtige Weg gesucht. Daher ist ein Buch mit Labyrinthen und einem gewissen Extra genau das richtige für uns und wir haben „Meine großen Labyrinthe“ auf Herz und Nieren getestet. Bei mir punktete das Kinderbuch auf Anhieb wegen der Autoren, denn Karine Balzeau ist Doktorin für Biologie und sie setzt sich dafür ein, Menschen zu helfen, den Planeten zu schützen. Antoine Balzeau ist Paläanthropologe mit der Leidenschaft, Kindern wissenschaftliche Erkenntnisse näherzubringen. Was in diesem Kinderbuch steht, hat also Hand und Fuß.

Als Leser erkundet man die verschiedensten Umgebungen und wandert durch teils ganz schön verzwickte Labyrinthe. An den Wegen finden sich viele Zusatzinformationen zur jeweiligen „Route“. Eine tolle Idee, spielerisch Wissen zu vermitteln. Diese Gegenden erkundet man via Labyrinth: Gartenerde, einen See, einen Vulkan, einen Ameisenbau, Wüstensand, Packeis, Waldboden, den Regenwald, Höhlen, Minen und Bergwerke, Abwasserkanäle, ein Korallenriff sowie Grabungen und Tunnel von Paläontologen und Archäologen. Die Illustrationen sind kindgerecht und übersichtlich und wer genau hinsieht, wird immer wieder humorvolle Details entdecken.

balzeau-meine-grossen-labyrinthe-2

Die Labyrinthe sind wie gesagt nicht einfach. Es gibt zahlreiche Abzweigungen, die einen auf die falsche Fährte locken. Prima, denn sonst wäre es ja langweilig! Nichtsdestotrotz ist „Meine großen Labyrinthe“ meiner Ansicht nach eher für jüngere Kinder geeignet, möglicherweise noch für Leseanfänger. Für routinierte kleine Leser und ältere Kinder ist das Buch nur ein kurzes Vergnügen, was die Altersempfehlung von sechs Jahren nicht ganz nachvollziehbar macht. Für Kinder in diesem Alter würde ich deutlich mehr erwarten, da also eventuell lieber auf ein Rätselheft oder eine Kinderzeitschrift umsteigen.

Von der Kritik aber wieder zum Positiven: Die Autoren beschreiben knapp aber informativ, was unter der Erde zu finden ist – von Tieren bis hin zu Wurzeln. Sie vermitteln auch einige grundlegende Fakten zum Schutz der Natur und der Tiere. Plastikmüll beispielsweise ist nicht biologisch abbaubar und wenn Bäume gefällt werden, können starke Regenfälle den Boden davonspülen, da ihm der Halt durch die Wurzeln fehlt. Das Buch gibt also hervorragende Anregungen, um über das Lesen und Rätseln hinaus mit dem Kind über Natur und Umwelt zu sprechen.

balzeau-meine-grossen-labyrinthe-3

„Meine großen Labyrinthe“ ist also kein Kinderbuch, das eine heile Welt zeigt, sondern ein Buch, das unsere Erde so zeigt, wie es aktuell um sie bestellt ist. Mit all ihren wunderschönen Details, aber eben auch mit ihren Schwierigkeiten. Das empfinde ich als großen Pluspunkt, denn Kinder sollten ein Bewusstsein für unsere Welt entwickeln, Umweltschutz sollte kein Fremdwort sein.

Ein einziges weiteres Manko, das sowohl ich als auch mein Kind festgestellt haben: Es schmerzt ein wenig, die richtigen Wege durch das Labyrinth mit einem Stift IN DAS BUCH einzuzeichnen. Das kann man doch nicht machen! 🙂 Um unschöne Kritzeleien zu vermeiden, greifen wir also zum Bleistift – der lässt sich notfalls wieder wegradieren.

Fazit

„Meine großen Labyrinthe“ von Karine und Antoine Balzeau ist eine spannende Entdeckung. Die Labyrinthe sind toll und teilweise auch recht knifflig und auf seinem Weg durch das Labyrinth erwarten den Leser Informationen zu den einzelnen Umgebungen. Hinzu kommen Erklärungen zu unserer Umwelt und dem Umweltschutz, was hervorragende Anreize schafft, mit dem Kind über das Buch hinaus über unseren Planeten zu sprechen. Dafür ein großer Pluspunkt. Kritisch sehe ich allerdings die Altersempfehlung ab sechs Jahren. Meiner Meinung nach ist „Meine großen Labyrinthe“ eher für jüngere Leser geeignet. Für ältere Kinder fehlt es schlicht an Inhalt, und es besteht die Gefahr, dass das Buch nach Lösen der Rätsel unter Umständen langweilig wird.

– Werbung –
Unterstütze den lokalen Buchhandel und bestelle bei genialokal.de:
Meine großen Labyrinthe *

Meine großen Labyrinthe

balzeau-meine-grossen-labyrintheWas wimmelt unter der Erde oder im heißen Wüstensand? Finde den Weg durch die Irrgärten und sammle auf dem Weg viele spannende Informationen zu allen möglichen Lebensräumen in der Natur. Entdecke einen verworrenen Ameisenbau, ein gefährliches Vulkansystem, Tiere und Pflanzen in Höhlengängen, wundersame Unterwasserwelten und vieles mehr.



Verlagsinfos zum Buch
Verlag (Copyright Cover): ars Edition
Preis:
 12.00 Euro
Format: Hardcover, 32 Seiten
ISBN: 978-3-8458-3129-9
Erscheinungstermin: 21. Januar 2019
Ab 6 Jahren
Zur Verlagswebseite

* Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link: Die Romanempfehlung ist frei von einer Einflussnahme durch Affiliate-Partner. Wenn du etwas über diesen Link bestellt, bekomme ich lediglich eine kleine Provision.

6 Gedanken zu “Meine großen Labyrinthe von Karine Balzeau, Antoine Balzeau, Gal Weizman | Rezension

  1. Das klingt nach einem sehr interessanten Buch. Bin zur Zeit auf der Suche nach guten Kinderbüchern, weil mich vor allem die Illustrationen interessieren. Da scheinen ja die Bilder, vor allem die Details gut angekommen zu sein. Werde ich mir auf jeden Fall mal angucken!

    Gefällt 1 Person

    1. Freut mich sehr, dir eventuell mit einer Idee weitergeholfen zu haben 🙂 Die Illustrationen haben die Labyrinthe wirklich sehr bereichert! Wir haben uns über mehrere Tage damit beschäftigt und auch für uns Eltern war es richtig spannend.

      Gefällt mir

  2. Ich bin gerade vor deinem Bild mit dem Vulkan-Labyrinth gesessen und hab versucht den richtigen Weg zu finden. 😀 Das schaut auf jeden Fall sehr interessant aus. Was für spezielle Sachen hast du denn über den Untergrund gelernt, Anna?
    LG, m

    Gefällt 1 Person

    1. Hey m,

      oh weh, oh weh, ich war so sicher, dass ich dir schon geantwortet hatte! 😳 Dabei stimmt das gar nicht… tut mir sehr leid, ich war offensichtlich etwas verplant die letzten Tage 🙈😅
      Wie schön, dass schon das Foto dazu verleitet, den Weg durch das Labyrinth finden zu wollen. Ich habe auf jeden Fall auch immer mit dem Kind mitgerätselt 😄 Und: Der Untergrund ist meistens voller Tiere oder Müll und sehr verwinkelt 😉
      Liebe Grüße
      Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s