Chain of Gold: Die letzten Stunden (Band 1) von Cassandra Clare | Rezension

Cassandra Clare und die Schattenjäger – ich bin süchtig nach diesen Buchreihen! Es ist diese typische Mischung aus Fantasy und Romantik, die bei mir einfach einen Nerv trifft. Hinzu kommt, dass Clare inzwischen eine ganz eigene Welt erschaffen hat, inklusive umfangreichem Stammbaum zu jeder Figur, in die man immer wieder gerne zurückkehrt. Wer also für einige Zeit der Realität entkommen will, ist hier gut aufgehoben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, allerdings knüpft „The Last Hours“ unmittelbar an die „The Infernal Devices“-Reihe an, in der Tessa Gray, Nachfahrin einer Schattenjägerin und eines höheren Dämons, Will Herondale und Jem Carstairs einander kennenlernen. In „Chain of Gold“ geht es um die Kinder von Tessa und Will sowie deren Freunde. Es bietet sich daher an, diese Reihe vorab gelesen zu haben – zumal sie eine der besten Reihen aus Clare’s Feder sind, wie ich finde. „Chain of Gold“ tritt hier also in große Fußstapfen.

Dieser Reihen-Auftakt konnte mich aber dennoch vollends überzeugen. Mehr sogar als „The Dark Artifices“ und „The Mortal Instruments“. Während sich in diesen Reihen bisweilen Längen auftaten, hält Cassandra Clare in „Chain of Gold“ durchgehend die Spannung aufrecht. Gefährliche Dämonen tauchen plötzlich auf, noch dazu bei Tageslicht, und greifen die Schattenjäger an. Eine Herausforderung für die Londoner Schattenjäger, die in den vergangenen Jahren ein eher geruhsames Leben führten und nun zu den Waffen greifen müssen. Außerdem scheint noch mehr hinter den Angriffen zu stecken, denn warum greifen die Dämonen ausschließlich Schattenjäger an? James und Lucie, die Kinder von Tessa und Will, und deren Freunde Cordelia, Matthew, Thomas, Christopher und Anna versuchen herauszufinden, wer hinter diesen Angriffen steckt. Stück für Stück kommt man als Leser neuen Erkenntnissen auf die Spur und am Ende zeigt sich, dass alles viel komplizierter ist, als man zuerst angenommen hat.

„Do not let those who cannot see the truth tell you who you are. You are the flame that cannot be put out. You are the star that cannot be lost. You are who you have always been, and that is enough and more than enough. Anyone who looks at you and sees darkness is blind.“ (S. 280)

clare-chain-of-gold-the-last-hours-3

Abseits dieser bedrohlichen Lage entwickeln sich zusätzlich Spannungsfelder durch die verschiedenen Figuren, deren Emotionen und persönlichen Konflikte. Denn „Chain of Gold“ wäre kein Roman von Cassandra Clare, wenn es nicht auch um große Gefühle gehen würde. So ist Cordelia unsterblich in James verliebt, muss diese Liebe aber vor ihm und seinen Freunden verbergen, da er mit der geheimnisvollen Grace zusammen ist. Matthew ist alkoholabhängig und unendlich unglücklich, verbirgt dies jedoch hinter einer ironischen und unnahbaren Fassade. Thomas hat eine heimliche Affäre, die ihn nicht glücklich macht, Cordelia’s Bruder Alastair ist unerträglich streitsüchtig und Grace führt scheinbar irgendetwas im Schilde. Es ist folglich turbulent!

clare-chain-of-gold-the-last-hours-2

„Well, good luck,“ Magnus said, picking up his walking stick. „I suppose I shall go to Hatchards for a few hours. There is no better distraction in this world than losing oneself in books for a while.“ (S. 390)

Großartig ist darüber hinaus wie immer, dass LGBTQ-Figuren bei Cassandra Clare stets zentraler Teil der Geschichte sind. Man denke nur an Magnus Bane und Alec Lightwood, dem ikonischen Paar in „The Mortal Instuments“. Oder an Helen Blackthorn und Aline Penhallow in „The Dark Artifices“. Man spürt, dass die Integration verschiedenster sexueller Identitäten der Autorin eine Herzensangelegenheit ist. So sollte es immer sein.

Zu guter Letzt ist das Setting eine Wucht. Wir befinden uns im London des 19. Jahrhunderts, die Schattenjäger tragen opulente Kleider, sie fahren in Kutschen und kommunizieren über Botschaften, die von Zeitungsjungen überbracht werden. Sie besuchen Bälle und sprechen herrlichstes britisches Englisch. Für mich ein ganz besonderes Highlight und Cassandra Clare, Tochter US-amerikanischer Eltern, hat die typisch britische Art der Konversation sehr überzeugend gemeistert. Delightful!

„Chain of Gold“ ist ein fulminanter Auftakt der „The Last Hours“-Reihe, der mich komplett überzeugt hat. Spannend auf vielen verschiedenen Ebenen und wie immer nebenher wunderbar romantisch!


Chain of Gold (Die letzten Stunden 1)

clare-chain-of-gold-die-letzten-stunden

Verlag (Copyright Cover): Goldmann Verlag
Preis: ca. 20.00 Euro
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-442-31454-6
Erscheinungstermin: 24. August 2020

Klappentext: Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball – und unter dem Abendkleid verborgen ein tödlich scharfes Schwert: In Cordelia Carstairs Brust wohnen zwei Seelen. Denn eigentlich sollte die junge Schattenjägerin heiraten. Sie jedoch plant eine Zukunft als Dämonenjägerin – auch in ihren Kreisen eher unüblich Anfang des 20. Jahrhunderts. Während Cordelia noch mit ihrem Schicksal und der aussichtslosen Liebe zu James Herondale hadert, bricht Unheil über Londons Schattenjäger herein: Scheinbar unbesiegbare Dämonen drohen die Stadt zu überrennen. Und Cordelia muss erfahren, was der wahre Preis für Heldentum ist…

Autor*in: Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Besteller. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.


Weitere Stimmen zum Buch

Anett von Annetts Bücherwelt| Stefanie von Bella’s Wonderworld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s