[Rezension] „Die Raben“ von Tomas Bannerhed

bannerhed_die raben

© Verlagsgruppe Random House / btb

Mit „Die Raben“ von Tomas Bannerhed habe ich mich ein wenig länger und vor allem intensiver beschäftigt. Das Buch erschien mir wie ein abstraktes Gemälde, das man Stunde um Stunde betrachtet, nur um noch mehr Facetten, Interpretationsmöglichkeiten und Bedeutungen zu entdecken. So musste ich mich sozusagen erstmal mit der Bildsprache vertraut machen. Und es hat bis über die Mitte des Buches hinaus gedauert, bis ich sie verstanden hatte…

Weiterlesen

Advertisements

Rezension „Gegenspiel“ von Stephan Thome

thome

© Suhrkamp

„Gegenspiel“ ist die Geschichte von Träumen, Hoffnungen und Enttäuschungen, von Selbsttäuschung, Selbsthass, Zweifeln und Liebe. Es ist die Geschichte einer Frau, die aufbrechen möchte, von einem anderen Leben träumt – jedoch ohne eine genaue Vorstellung davon zu haben. So strebt Maria in ihrer Heimat Portugal Ziele an, die eigentlich gar nicht ihre sind, sie lebt in der Berliner Hausbesetzerszene, ohne sich dort wohl zu fühlen, sie wird Mutter und Ehefrau, ohne dass es sie erfüllt, und lebt im beschaulichen Bonn, ohne dort sein zu wollen. Doch auch ein später, erneuter Aufbruch nach Berlin bringt nicht die erhoffte Zufriedenheit. Dieses „ohne“ macht einen Großteil der Geschichte aus. „Ich bin hier, weil ich es will“, sagt sie sich immer wieder. Doch Maria ist niemals wirklich glücklich und zufrieden, ganz gleich, was sie tut.

Weiterlesen

Was ich gerade lese: „Gegenspiel“ von Stephan Thome

thome_gegenspielDas hier habe ich letzte Woche in meinem Briefkasten entdeckt: „Gegenspiel“ von Stephan Thome. Der Klappentext hat mich zwar nicht direkt überzeugt (verstörende Bücher mag ich selten), doch es soll auch berühren und voller psychologischer Betrachtungen sein – und das wiederum mag ich sehr. Spannend klang es. Und herausfordernd. Also bin ich in die Geschichte eingetaucht, sobald ich mit „Be with me“ durch war. Was für ein Kontrast! 🙂 Der Anfang war mühsam, immer drohte meine Aufmerksamkeit zu schwinden, doch nun bin ich schon halb fertig mit Lesen – fast, ohne es gemerkt zu haben. Gleich geht es weiter, so dass ich euch hoffentlich noch vor meinem Urlaub mehr dazu erzählen kann.

Weiterlesen