Rezension „Young World: Die Clans von New York“ von Chris Weitz

IMG-20150925-01346Düsteres Cover. Düsteres Thema: Seuche, Apokalypse. Also ein super Buch für den Start in den Urlaub 😉 Autor Chris Weitz hat es aber geschafft, mich in seine Welt hineinzuziehen. Ein New York, in dem alle Erwachsenen an einer verheerenden Seuche gestorben sind und nur Teenager überlebt haben.

Weiterlesen „Rezension „Young World: Die Clans von New York“ von Chris Weitz“

Werbeanzeigen

Urlaub und Urlaubsbücher

Ich habe die Nase in die Bücher gesteckt. In diesem Zusammenhang: Mist! Hätte ich doch vier statt fünf Bücher gepackt. Denn mal ehrlich, gibt es eine herrlichere Kulisse als diese:

IMG-20150924-01342

IMG-20150923-01316
Jetzt habe ich schon „Young World“ und „Sternschnuppen Träume“ gelesen – nun bleibt mir nur noch „Monday Club“, auf das ich sehr neugierig bin. Das muss für die letzte Urlaubswoche reichen. Heute stand allerdings erstmal eine Wanderung mit Urlaubsfreunden auf dem Plan. Da blieb das Buch hübsch auf dem Zimmer. Dafür stürze ich mich gleich in die Geschichte rein, sobald meine kleine Zwergin schläft. „Monday Club“ verspricht gut zu werden – auf der Umschlagseite ist eine Karte gezeichnet – und das liebe ich. Morgen erzähle ich (hoffentlich) ein wenig zu „Young World“, sofern der Urlaub mir die Zeit lässt 😉

Grüsse aus der Sonne!

Ich packe meinen Koffer…

Ein Chaos-Tag mit gefühlt tausend allerletzten Dingen, die noch erledigt werden müssen, neigt sich endlich dem Ende. Ab morgen geht es in den Urlaub! 🙂 Der Blog macht in dieser Zeit auch ein wenig Ferien – es sei denn, ich finde ein Internetcafé oder Ähnliches.

Das heißt natürlich nicht, dass ich untätig sein werde. Denn Urlaub heißt bei mir: Sonne, Strand und Bücher lesen! Ehrlich – in meinem Koffer sind fast mehr Bücher als Klamotten 😉 Toller Lesestoff, auf den ich mich unendlich freue.

urlaubsbuecher

Bis in zwei Wochen – spätestens!
Es grüßt euch, die Buchstabenträumerin

Rezension „Gegenspiel“ von Stephan Thome

thome
© Suhrkamp

„Gegenspiel“ ist die Geschichte von Träumen, Hoffnungen und Enttäuschungen, von Selbsttäuschung, Selbsthass, Zweifeln und Liebe. Es ist die Geschichte einer Frau, die aufbrechen möchte, von einem anderen Leben träumt – jedoch ohne eine genaue Vorstellung davon zu haben. So strebt Maria in ihrer Heimat Portugal Ziele an, die eigentlich gar nicht ihre sind, sie lebt in der Berliner Hausbesetzerszene, ohne sich dort wohl zu fühlen, sie wird Mutter und Ehefrau, ohne dass es sie erfüllt, und lebt im beschaulichen Bonn, ohne dort sein zu wollen. Doch auch ein später, erneuter Aufbruch nach Berlin bringt nicht die erhoffte Zufriedenheit. Dieses „ohne“ macht einen Großteil der Geschichte aus. „Ich bin hier, weil ich es will“, sagt sie sich immer wieder. Doch Maria ist niemals wirklich glücklich und zufrieden, ganz gleich, was sie tut.

Weiterlesen „Rezension „Gegenspiel“ von Stephan Thome“

Neuzugang: „Young World – Die Clans von New York“ von Chris Weitz

weitz_young worldChris Weitz! Muss ich noch mehr sagen? Das Buch muss einfach gut sein und ich kann es kaum erwarten, die erste Seite aufzuschlagen. Der erste Satz klingt schon so verlockend: „Wieder so ein sagenhaft toller Frühlingstag nach dem Untergang der Zivilisation.“ Chris Weitz kennt man übrigens als Regisseur und Drehbuchautor von „Twilight“, „About a boy“ und „Cinderella“. Klar, dass sich Warner Brothers die Filmrechte schon gesichert hat und Chris Weitz derzeit am Drehbuch arbeitet.

Weiterlesen „Neuzugang: „Young World – Die Clans von New York“ von Chris Weitz“

Was ich gerade lese: „Gegenspiel“ von Stephan Thome

thome_gegenspielDas hier habe ich letzte Woche in meinem Briefkasten entdeckt: „Gegenspiel“ von Stephan Thome. Der Klappentext hat mich zwar nicht direkt überzeugt (verstörende Bücher mag ich selten), doch es soll auch berühren und voller psychologischer Betrachtungen sein – und das wiederum mag ich sehr. Spannend klang es. Und herausfordernd. Also bin ich in die Geschichte eingetaucht, sobald ich mit „Be with me“ durch war. Was für ein Kontrast! 🙂 Der Anfang war mühsam, immer drohte meine Aufmerksamkeit zu schwinden, doch nun bin ich schon halb fertig mit Lesen – fast, ohne es gemerkt zu haben. Gleich geht es weiter, so dass ich euch hoffentlich noch vor meinem Urlaub mehr dazu erzählen kann.

Weiterlesen „Was ich gerade lese: „Gegenspiel“ von Stephan Thome“

Rezension „Be with me“ von J. Lynn

© Piper
© Piper

„Be with me“ von J. Lynn, ein Pseudonym für Jennifer L. Armentrout, würde ich gerne nochmal von vorne lesen. Bitte. Denn es war eine ziemlich gewaltige und schöne Überraschung – trotz einiger mich störender Details. So werde ich zum Beispiel nie verstehen, warum in Jugendromanen das „Objekt der Begierde“ so häufig als unglaublich gut aussehend beschrieben wird. Muss es denn immer ein Six Pack sein? Und warum muss die Augenfarbe je nach Stimmung von Sturmgrau zu einem leuchtenden Silberglanz wechseln? Also, ich kenne niemanden, bei dem das funktioniert. Ihr? Nichtsdestotrotz war „Be with me“ ein Genuss, der mich an warmen Kakao, ein Sofa und eine kuschelige Decke erinnert.

Weiterlesen „Rezension „Be with me“ von J. Lynn“

Neuzugänge im September – unter anderem Stephan Thome, J. Lynn und Kathrin Lange

IMG-20150906-01199Endlich habe ich es geschafft, in unsere Zentralbibliothek zu gehen! Heraus kam ich mit einem Stapel Bücher, die teilweise schon lange auf meiner Wunschliste stehen. Natürlich sind das noch längst nicht alle Bücher… dennoch habe ich Freudensprünge gemacht. Mit dabei ist außerdem der Roman „Gegenspiel“ von Stephan Thome (herzlichen Dank an den Suhrkamp Verlag), auf den ich sehr gespannt bin. Eines der Bücher habe ich bereits gelesen – ich verrate aber noch nicht welches, das erfahrt ihr morgen!

Weiterlesen „Neuzugänge im September – unter anderem Stephan Thome, J. Lynn und Kathrin Lange“

Frankfurter Buchmesse 2015 – LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen

Schon gelesen? Am 17. Oktober 2015 veranstaltet LovelyBooks ein Treffen mit Lesern und Bloggern. Zwischen 14 und 16 Uhr ist auf dem Orbanism Space (Halle 4.1 B73) Zeit zum plaudern. Das klingt ziemlich verlockend. Zumal ich bisher noch auf keiner Buchmesse war! Dabei sind Buchmessen in meiner Vorstellung der Himmel auf Erden 😉 Mal sehen, ob ich es schaffe. Schließlich bin ich kurz vorher im Urlaub (juhu) und habe danach sicherlich jede Menge um die Ohren.

Hier auf jeden Fall alle Infos:
LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen
Frankfurter Buchmesse 2015

Rezension „Endgame: Die Auserwählten“ (Band 1) von James Frey

endgame_auserwaehlten_hc_60
© Oetinger

Zunächst war ich unsicher, ob mir das Buch gefallen würde. Es klang so sehr nach Apokalypse-Fantasy gepaart mit ganz schön viel Gewalt. Man erfährt beispielsweise über den Inhalt: „Endgame hat begonnen. 12 Spieler, die kämpfen, leiden und töten.“ Das ist eigentlich eher nicht nach meinem Geschmack. Doch nach den ersten 100 Seiten geriet ich vollkommen in den Sog der Geschichte – Kämpfe, Leid und Tod hin oder her. Bei einigen Szenen musste ich allerdings, ähnlich wie in Filmen, einfach „wegschauen“ und die Zeilen überspringen. Die positiven Eindrücke überwiegen dennoch um Längen! Vielleicht bin ich auch einfach nur zu sensibel 😉

Weiterlesen „Rezension „Endgame: Die Auserwählten“ (Band 1) von James Frey“