Uns gehört die Nacht von Jardine Libaire | Rezension

Wie kommt er dazu, sich mit diesem Mädchen abzugeben? Und dann wieder denkt er, es liegt an ihm, er ist völlig kaputt. Und dann will er nur noch einschlafen und seinem Bewusstsein entkommen, bevor es ihn ruiniert. (Seite 86)

„Uns gehört die Nacht“ von Jardine Libaire ist düster, intensiv und sexy. Yale-Student Jamey trifft die halb Puerto-Ricanerin Elise, die ohne Schulabschluss aufgewachsen ist. Der Zufall bringt sie zusammen, denn sie sind Nachbarn. Erst verbindet sie unverbindlicher Sex, später wird daraus jedoch mehr. Im Prinzip ist die Handlung schlicht, doch der Schreibstil und eine präzise und tiefgehende Charakterstudie machen mehr daraus. Jardine Libaire schreibt roh und gleichzeitig poetisch. Und roh, beinahe animalisch, ist auch die Beziehung von Elise und Jamey. Sie versprechen sich nichts, sehnen sich im Prinzip nur nach dem Körper des anderen. Wie Getriebene.

Und hier wird es spannend, denn was treibt die beiden an, sich in eine derart obsessive Affäre zu stürzen? Für das Innenleben der beiden findet Libaire ausdrucksstarke, aber oft nicht ganz greifbare Worte, so dass die Beweggründe und Gedanken im Verborgenen bleiben. Als seien Elise und Jamey sich dieser selbst nicht bewusst. Das hat mir sehr gefallen, denn wie oft handeln wir, ohne recht verstehen zu können, weshalb wir so handeln. Oft sind es einzig und allein die Gefühle, die uns leiten – ebenso wie Jamey und Elise ihren Gefühlen nachgeben und schauen, wo diese sie hinführen.

Weiterlesen

Neuerscheinungen im August 2018 – Christina Dalcher, Cecilia Ahern und mehr

Meine erste unbedingte, dringende Empfehlung, die im August erscheint, ist „Vox“ von Christina Dalcher – eine provokante, feministische Dystopie, auf die ich sehr gespannt bin. Wer noch? Und wer hat das Buch schon gelesen? Ein ähnliches Thema greift Cecilia Ahern in ihrer Geschichtensammlung „Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar.“ auf. Darin geht es um Frauen, die über sich hinaus wachsen. Außerdem freue ich mich auf „Der Abgrund in dir“ von Dennis Lehane, das ich bereits hier bei mir stehen habe. Euch wünsche ich nun aber wie immer viel Spaß beim Stöbern! Und verratet mir unbedingt eure/n Favoriten.

Weiterlesen

Neuerscheinungen im Juli 2018 – Christina Lauren, Juno Dawson und mehr

Klein aber fein ist diese Auswahl an Neuerscheinungen im Juli – und wieder so herrlich vielseitig! Romantisch wird es mit „Nichts als Liebe“ von Christina Lauren, fantastisch mit „Die Saphirtür“ von Stefanie Lasthaus, verrückt mit „Das Labyrinth von London (Alex Verus, Band 1)“ von Benedict Jacka und historisch mit „Narren und Sterbliche“ von Bernard Cornwell. Besonders freue ich mich aber auf „Uns gehört die Nacht“ von Jardine Libaire. Ist dieses Cover nicht ein Traum? Aktuell lese ich bereits „Clean“ von Juno Dawson – mal sehen, wie es mir gefallen wird. Nun aber wie immer viel Spaß beim Stöbern! Und verratet mir unbedingt eure/n Favoriten.

Weiterlesen

Neuerscheinungen im Juni 2018 – Tomi Adeyemi, Brian Moore und mehr

Im Juni erscheinen sie, die Urlaubs- und leichten Liebesgeschichten. In jeder Vorschau sehe ich in diesem Zeitraum Muscheln, Strand und Sonnenschein. Leider sind diese Bücher nicht so recht meins und die Auswahl an Büchern, die mein Interesse geweckt haben, ist daher eher gering. ABER: Im Juni erwarten euch mit „Children of Blood and Bone“ von Tomi Adeyemi sowie „Mein wildes blaues Wunder“ von Carlie Sorosiak zwei vielversprechende Fantasyromane. Beide machen mich zumindest sehr neugierig. Darüber hinaus klingt „Walkaway“ von Cory Doctorow bedrückend realistisch. Auf welches Buch freut ihr euch im Juni? Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!

Weiterlesen

Neuerscheinungen | März 2018 – Liza Grimm, Sarah J. Maas und mehr

Wer von euch freut sich auf „Die Götter von Asgard“ von Liza Grimm? Oder „Das Reich der Sieben Höfe – Sterne und Schwerter“ von Sarah J. Maas? Oder Band 2 der Reihe von Neal Shusterman, „Scythe – Der Zorn der Gerechten“? Außerdem hat Colleen Hoover gemeinsam mit Tarryn Fisher ein neues Buch geschrieben! Der März hat es wirklich in sich – so viele interessante Neuerscheinungen. Ich freue mich besonders auf „Wir sind dann wohl die Angehörigen“ von Johann Scheerer, zu dem ich eine spezielle Verbindung habe. Außerdem werde ich „Fuchs und Feuer“ von Heather Fawcett, „Das Buch der besonderen neuen Dinge“ von Michel Faber und „Mein Date mit den Sternen“ von Bettina Belitz lesen. Ich kann kaum sagen, welches mich am meisten begeistert. Welche Neuerscheinung begeistert euch?

Weiterlesen

Neuerscheinungen | Februar 2018 – Guillermo del Toro, Brian Katcher und mehr

Im Februar habe ich so viele interessante, spannende, kuriose und fantastische Neuerscheinungen entdeckt, dass ich gar nicht weiß, wohin ich schauen soll. In die Kategorie kurios, ungewöhnlich und magisch fällt „Das vergessene Fest“ von Lisa Kreißler, „The Shape of Water“ von Guillermo del Toro und Daniel Kraus verspricht spannend und düster zu werden, wohingegen „Herzdenker“ von David Arnold pure Liebe versprüht. Besonders angetan hat es mir aber auch „Serverland“ von Josefine Rieke. Hierbei handelt es sich um ein Debüt, dass einen das Internet vermutlich mit ganz anderen Augen sehen lässt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöber und verratet mir doch, welches Buch euer Favorit ist?

Weiterlesen

Neuerscheinungen | Januar 2018 – Kent Haruf, Elena Ferrante und mehr

Im Dezember hatte ich meinen Beitrag zu den spannendsten Neuerscheinungen ausgesetzt, da er mit zwei Titel viel zu mager geworden wäre. Im Januar erwarten euch jedoch einige tolle Bücher, von denen ich euch hier eine Auswahl vorstellen möchte. Besonders hat, „Das Lied der Weite“, das neue Buch von Kent Haruf, mein Interesse geweckt, ebenso „Olga“ von Bernhard Schlink. Diesen Autor kenne ich noch aus meiner Schulzeit und ich freue mich darauf, ihn neu zu entdecken. Welches Buch steht auf eurer Wunschliste? Oder landet gar eines davon noch unter dem Weihnachtsbaum?

Weiterlesen

Blogger Adventskalender | Türchen Nr. 7

Created by Freepik: www.freepik.com/free-photos-vectors/background.

Herzlich Willkommen beim 7. Türchen des Blogger Adventskalenders! Ich hoffe, ihr hattet schon viel Spaß bei den anderen tollen Bloggern und vielleicht hatte der ein oder andere von euch auch schon das Glück, etwas zu gewinnen. Um das Gewinnen geht es bei mir heute natürlich auch – also, los geht’s!

LovelyBooks Lovelybox-Mix zu gewinnen

In den vergangenen Monaten hatte ich zwei Mal das riesige Glück, bei der LovelyBox-Verlosung zu gewinnen. Da ich aber jeweils ein Buch aus diesen Boxen bereits hatte, habe ich sie für euch aufbewahrt und mit etwas Glück gehört die neu zusammengestellte Box morgen dir. Der Inhalt:

blogger-adventskalender-2017-tuerchen-7-1

Mitmachen – so geht’s

Um zu gewinnen, müsst ihr lediglich diese Frage in den Kommentaren beantworten: Was hat euch der Nikolaus gestern gebracht? Unter allen Antworten ziehe ich am 8. Dezember einen Gewinner. Das Gewinnspiel läuft bis heute Abend um 23.59 Uhr. Ich drücke allen, die mitmachen ganz fest die Daumen!

Schaut morgen unbedingt bei Felia von Library of Little Worlds vorbei, bei ihr gibt es morgen etwas zu gewinnen! Eine Übersicht über alle anderen Teilnehmer beim Blogger Adventskalender gibt es hier.

Teilnahmebedingungen

  • Teilnehmer müssen in den Kommentaren die genannte Frage beantworten.
  • Teilnehmer sind über 18 oder haben das Einverständnis der Eltern.
  • Keine Haftung sofern der Gewinn auf dem Postwege verloren geht.
  • Die Adressen/Daten der Gewinner werden nach Versand des Gewinns gelöscht und nicht weiter gegeben.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Die Teilnahme ist auf Deutschland und Österreich beschränkt.
  • Die Ziehung erfolgt nach dem Zufallsprinzip.

Palast der Finsternis von Stefan Bachmann | Rezension

Unheimlich und spannend. Ein klassisches Mystery-Horror-Abenteuer.

Auf „Palast der Finsternis“ von Stefan Bachmann wurde ich schon beim Anblick der Leseprobe neugierig. Das Cover sieht so herrlich düster-unheimlich aus und sowohl Titel als auch Klappentext klangen mindestens ebenso verheißungsvoll. Ich liebe gute Gruselgeschichten – auch wenn ich sie nicht abends vor dem Einschlafen lesen kann. Doch tagsüber sorgen sie für genau die richtige Dosis Gruselfaktor. Am liebsten sind mir klassische und gradlinige Storys, mit Spukhäusern und seltsamen Erscheinungen. Barbara Erskine ist eine Autorin, deren Romane teils diese Richtung einschlagen. In „Palast der Finsternis“ schreibt Bachmann nun über einen unterirdischen Palast und Räume, in denen sich Abgründe auftun – ich fühlte mich extrem angesprochen.

bachmann_palast der finsternis
Weiterlesen

Neuerscheinungen | August 2017 – Stefan Bachmann, Zadie Smith und mehr

Die Sonne lacht, die Luft ist warm – so langsam scheint sich der Sommer mal wieder zu zeigen. Da bekomme ich doch direkt Lust, euch die spannendsten und schönsten Neuerscheinungen im August zu zeigen. Mein Favorit ist „Palast der Finsternis“ von Stefan Bachmann aus dem Diogenes Verlag. Die Leseprobe hat mich mehr als nur ein bisschen neugierig gemacht. Welches ist dein Favorit im August? Viel Spaß beim Stöbern, vielleicht findest du noch die ein oder andere Urlaubslektüre!

Weiterlesen