[Montagsfrage #35] Wie ist dein Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion?

Heute fällt mir der Start in die Woche etwas schwer. Das Wochenende war schön/anstrengend und hat seine Spuren in Form von müden Augen und einer kräftigen Portion Trägheit hinterlassen. Doch nun auf, auf – die Montagsfrage wartet!

montagsfrage_banner

(c) Buchfresserchen

Die Montagsfrage gibt es wöchentlich von Svenja auf ihrem Blog Buchfresserchen! Mit einem Klick auf das Banner gelangt ihr zu den Regeln. Die heutige Montagsfrage lautet:

Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?

Das liegt in etwa bei 100:0 🙂

Non-Fiktion lese ich so gut wie nie. Schließlich möchte ich dem Alltag und der Realität entfliehen und das geht nun mal einzig und allein mit erdachten Geschichten richtig gut, finde ich. Einzige Ausnahmen sind gelegentlich Fachliteratur für die Arbeit (das kommt aber sehr selten vor) sowie früher zu Uni- und Ausbildungszeiten natürlich hier und da ein paar Fachbücher. Ganz selten lese ich außerdem ein Buch, das auf wahren Begebenheiten beruht.

Bei dieser Montagsfrage bin ich wirklich gespannt auf eure Antworten. Heute Abend komme ich eure Blogs besuchen 🙂