Rezension „Be with me“ von J. Lynn

© Piper

© Piper

„Be with me“ von J. Lynn, ein Pseudonym für Jennifer L. Armentrout, würde ich gerne nochmal von vorne lesen. Bitte. Denn es war eine ziemlich gewaltige und schöne Überraschung – trotz einiger mich störender Details. So werde ich zum Beispiel nie verstehen, warum in Jugendromanen das „Objekt der Begierde“ so häufig als unglaublich gut aussehend beschrieben wird. Muss es denn immer ein Six Pack sein? Und warum muss die Augenfarbe je nach Stimmung von Sturmgrau zu einem leuchtenden Silberglanz wechseln? Also, ich kenne niemanden, bei dem das funktioniert. Ihr? Nichtsdestotrotz war „Be with me“ ein Genuss, der mich an warmen Kakao, ein Sofa und eine kuschelige Decke erinnert.

Weiterlesen

Neuzugänge im September – unter anderem Stephan Thome, J. Lynn und Kathrin Lange

IMG-20150906-01199Endlich habe ich es geschafft, in unsere Zentralbibliothek zu gehen! Heraus kam ich mit einem Stapel Bücher, die teilweise schon lange auf meiner Wunschliste stehen. Natürlich sind das noch längst nicht alle Bücher… dennoch habe ich Freudensprünge gemacht. Mit dabei ist außerdem der Roman „Gegenspiel“ von Stephan Thome (herzlichen Dank an den Suhrkamp Verlag), auf den ich sehr gespannt bin. Eines der Bücher habe ich bereits gelesen – ich verrate aber noch nicht welches, das erfahrt ihr morgen!

Weiterlesen