Zwischen zwei Fenstern von Dianne Touchell | Rezension

Diese Heimlichkeit ist spannend. Und sie ist notwendig. Das ist schließlich nicht unser Ort. Wir haben unseren eigenen Ort, den Raum zwischen zwei Fenstern (Seite 57)

Romane aus dem Königskinder Verlag sind dafür bekannt, eine besondere Intensität zu haben – sei es eine unglaublich herzliche Wärme oder auch erschreckende Tiefen. So oder so sind sie immer ein Erlebnis, sie ziehen mich in ihren Bann und ich kann, bis auf eine Ausnahme („Annähernd Alex“, hier gehts zur Rezension) sagen, dass sie mich komplett begeistern. So viel also zur Lobeshymne auf diesen Verlag, der leider in diesem Frühjahr sein letztes Programm herausgebracht hat. Doch die wundervollen Romane gehen glücklicherweise nicht verloren, sie schwirren weiter durch die Bücherwelt und warten darauf gelesen zu werden. (Welches wirst du als nächstes lesen?) Mein zuletzt gelesenes Buch aus dem Königskinder Verlag war „Zwischen zwei Fenstern“ von Dianne Touchell, über das ich euch nun etwas erzählen möchte.

Weiterlesen

Eine Geschichte der Zitrone von Jo Cotterill | Rezension

Eine berührende Geschichte, mit Worten voll bittersüßer Intensität.

„Eine Geschichte der Zitrone“ ist der erste Roman von Jo Cotterill, der auch auf Deutsch erschien. In ihrer Heimat, der englischen Grafschaft Oxfordshire, hat sie bereits einige Bücher geschrieben, die ich nach diesem Leseerlebnis unbedingt alle lesen möchte. Denn Jo Cotterill hat mich mit ihrer bittersüßen, herzlichen und traurig-schönen Geschichte vollends überzeugt. „Eine Geschichte der Zitrone“ ist zum weinen und trotzdem voller Freude. Eine feine, zarte Erzählung über Freundschaft, Familie, Kindheit, Verlust, Depression und die Liebe zu Büchern.

cotterill-eine-geschichte-der-zitrone-1

Weiterlesen

Annähernd Alex von Jenn Bennett | Rezension

Sowohl Plot als auch Charaktere konnten mich leider nicht überzeugen.

Über „Annähernd Alex“ von Jenn Bennett hatte ich viel Gutes gehört und gelesen. Außerdem ist das Jugendbuch im Königskinder Verlag erschienen – eigentlich ein Garant für Geschichten, die das gewisse Etwas haben, die überraschen, berühren und zum Staunen bringen. Auch hier überzeugten mich Klappentext und Aufmachung sofort, so dass ich die Geschichte von Mink und Alex unbedingt lesen wollte. Schlussendlich hat sie mich jedoch leider enttäuscht und zwar aus diversen Gründen. Welche das sind, erfahrt ihr in meiner Rezension.

bennett-annähernd-alex

Weiterlesen

Jane & Miss Tennyson von Emma Mills | Rezension

Süß wie köstliche Zuckerwatte. Eine Geschichte ohne große Überraschungen, aber mit ganz viel Herz.

„Jane & Miss Tennyson“ von Emma Mills ist einfach schön. Und mit „einfach“ meine ich nicht simpel und einfallslos, sondern diese ganz besondere Weise einfach, die auf vollkommene Weise glücklich macht. Dieses Buch ist ein Seelentröster und eine warme Schokolade in einem, es fühlt sich an, wie den Lieblingsfilm zum 1.000 Mal anschauen. Auch ein wenig wie nach Hause kommen. Das Lesen dieser Geschichte schenkte mir das Gefühl, allen Druck und Ballast des Alltags abstreifen zu können und mich in der schlichten Schönheit zu verlieren. Als ich den letzten Satz gelesen hatte, trug ich das breiteste Lächeln im Gesicht, das man sich nur vorstellen kann. Wie frisch verliebt. Wenn ihr erfahren möchtet, wie das passieren konnte, dann findet ihr in meiner Rezension die Antwort.

mills_jane und miss tennyson

Weiterlesen

Rezension | Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans – von Mackenzi Lee

Ich stehe vor einem Problem: Wie kann ich über dieses Buch schreiben, wie kann ich Worte finden, die der „Cavaliersreise“ von Mackenzi Lee auch nur annähernd gerecht werden? Ich fand es nämlich gut, überwältigend gut. So gut, dass ich am liebsten direkt wieder von vorne beginnen würde. Weshalb das so ist, erfahrt ihr in meiner Rezension. Dem Königskinder Verlag danke ich ganz herzlich für dieses Buch!

lee_cavaliersreise

Weiterlesen

[Blogparade] Ich bin ein Königskind

Wenn einen Post aus dem Königskinder Verlag, einem Imprint der Carlsen Verlag GmbH, erreicht, ist das grundsätzlich immer ein Grund zur Freude. Denn der im Oktober 2013 gegründete Verlag bringt ausgewählte und starke Bücher auf den Markt, die nicht nur bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. So gibt es dieses Jahr zahlreiche Aktionen rund um den Verlag, wie zum Beispiel das von Dani („Brösels Bücherregal“) ins Leben gerufene „Das Jahr der Königskinder“, oder die von Bloggerin Kathrin initiierte und vom Verlag unterstützte offene Blogparade #ichbineinkönigskind. Und bei letzterer bin ich dabei, indem ich euch heute erzähle, warum ich mein Herz an diesen Verlag verloren habe und ein Königskind bin.

ichbineinkönigskind2

Weiterlesen