Neuerscheinungen im Mai 2018 – John Boyne, Annika Scheffel und mehr

Bücher voller Wärme und Wunder, eine fantastische Geschichte und Charaktere auf der Suche nach Identität und Heimat – dies bringt uns der Mai mit seinen Neuerscheinungen. Mir sticht ganz besonders „Cyril Avery“ von John Boyne ins Auge. Darin geht es um die konservative irische Gesellschaft der 1940er Jahre und um Cyril, der seine Jugend in einem katholischen Jungeninternat verbringt und sich auf eine Reise zu sich selbst begibt. Interessant finde ich außerdem „Der rote Swimmingpool“ von Natalie Buchholz (ihr Debütroman!) und ziemlich außergewöhnlich klingt „Hier ist es schön“ von Annika Scheffel. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!

Weiterlesen