Crooked Kingdom (dt. Das Gold der Krähen) von Leigh Badugo | Rezension

Runder Abschluss der Reihe. Scharfsinnig, abenteuerlich und humorvoll.

Nachdem ich „Six of Crows“ von Leigh Bardugo bereits sehr gerne gelesen hatte, war natürlich klar, dass ich den zweiten Band der Dilogie, „Crooked Kingdom“ (deutscher Titel: Das Gold der Krähen), auch lesen musste. Insbesondere der Cliffhanger lässt auch kaum etwas anderes zu. Also folgt mir erneut in die Welt der Grischa, auf nach Ketterdam! Liebe Leser, da diese Rezension an die Handlung von Band 1 anknüpft, ist sie unter Umständen nicht frei von Spoilern.

Leigh Bardugo liefert in „Crooked Kingdom“ reichlich Action und Kampfsituationen, aber auch eine gute Charakterentwicklung. Hinzu kommen abenteuerliche Verstrickungen, die es mir zwar stellenweise schwer machten, dem Plot zu folgen, die aber auch den Reiz der Geschichte ausmachen. Inej und Kaz, Jesper und Wylan, Matthias und Nina stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Nicht nur muss Inej befreit werden, auch Jan van Eck muss erledigt werden, denn er schuldet den Sechs weiterhin ihr Geld. Zudem müssen sie eine Lösung für das lebensgefährliche „Jurda Parem“ finden. In wessen Hände soll die Droge gelangen? Wo ist sie sicher vor Missbrauch? Aber Kaz wäre nicht Kaz, wenn er nicht für jede noch so verzwickte Lage eine Lösung parat hätte.

Das lässt „Crooked Kingdom“ wie eine James Bond-Verfilmung im High Fantasy-Stil anmuten. Irgendwie cool. Ein Problem gibt der nächsten Herausforderung die Klinke in die Hand und Kaz, Inej, Matthias, Nina, Jesper und Wylan begegnen ihnen allen mit Bravour und der ihnen eigenen Portion Humor. Es herrscht niemals Ruhe und niemals Zeit, um innezuhalten und zu reflektieren. Hier folgt Schlag auf Schlag, Hau-drauf-Kraftpaket von Buch. Mich hat es teilweise ein wenig zu sehr gefordert, ich musste es aus der Hand legen – eindeutig kein Buch, das ich Stunden am Stück hätte lesen können.

„Isn’t that how things are done around here?“ asked Wylan. „We all tell Kaz we’re fine and then do something stupid?“
„Are we that predictable?“ said Inej.
Wylan and Matthias said in unison, „Yes.“ (Seite 164)

Das Setting von Ketterdam ist dabei wie auch schon in Band 1 sehr zuträglich zur Geschichte. Atmosphärisch dicht, vollerer düsterer Gassen und anderer stimmungsvoller Unterschlupfe. Man wähnt sich mittendrin, riecht diese Stadt, hört ihre Geräusche und sieht die Gestalten durch die Straßen schreiten und in Spielhäusern ihr Glück versuchen. Die Stimmung ist rau und hart, und man spürt förmlich, wie sich der Druck innerhalb der Stadt zusehends aufbaut. Keine Frage also, die Autorin hat ein Händchen dafür, Handlungsorte plastisch und ausdrucksvoll zu beschreiben.

The silence between them was dark water. He could not cross it. He couldn’t walk the line between the decency she deserved and the violence this path demanded. If he tried, it might get them both killed. (Seite 184)

Abseits der Spannung widmet Leigh Bardugo trotz allem den zwischenmenschlichen Gefühlen ihre Aufmerksamkeit. So erfährt man nicht nur einiges mehr über Jesper, Wylan, Kaz und Co., auch die Verbindungen von Jesper und Wylan, Nina und Matthias sowie Kaz und Inej entwickeln sich weiter. In welche Richtung sie dies tun, verrate ich natürlich nicht. Nur so viel sei gesagt, das Ende berührte mich auf vielfache Weise.

Hierbei störte mich lediglich, dass die eingestreuten Gedanken und Erinnerungen sehr vom aktuellen Geschehen ablenkten. Ich war gedanklich einfach nicht bereit, mich mit der Vergangenheit von Jesper oder Wylan oder Kaz zu befassen, wenn es doch gerade viel dringlichere Probleme gibt. Vielleicht hätten der Geschichte einige ruhigere Momente gutgetan. In diesem Umfeld hätte ich mich lieber und dann auch intensiv mit den Gefühlen und Gedanken der Charaktere auseinandergesetzt.

Fazit

„Crooked Kingdom“ von Leigh Bardugo ist ein durchweg spannender Abschluss der neuen Grischa-Dilogie. Ein vielschichtiger Plot und interessante Charakterentwicklungen tun ihr Übriges, um diese Geschichte sehr lesenswert zu machen. Ich liebe den Humor und ich liebe den Handlungsort Ketterdam mit all seinem rauen Charme. Stellenweise war mir allerdings die Taktung der Actionsequenzen zu schnell, ich hätte gerne ein paar Verschnaufpausen gehabt – auch, um mich intensiver mit den Gefühlen und Gedanken der Charaktere befassen zu können. Alles in allem aber eine großartige Reihe, die ich wärmstens empfehle.

♥ ♥ ♥ ♥ |♥


Das Gold der Krähen

bardugo-das-gold-der-krähenKaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz‘ Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm ist kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.
(Erscheint in Deutschland am 3. September 2018)


Über Leigh Bardugo

Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.


– Werbung –

Verlagsinfos zum Buch

Verlag (Copyright Cover): Droemer Knaur
Preis:
 16.99 Euro
Format: Klappenbroschur
ISBN: 978-3-426-65449-1
Erschienen: 3. September 2018
Zur Verlagswebseite

Die Reihe


Stimmen anderer Blogger

Advertisements

13 Antworten auf “Crooked Kingdom (dt. Das Gold der Krähen) von Leigh Badugo | Rezension”

  1. Ich liebe das Buch (beide Teile eigentlich) sehr!
    Nachdem ich die andere Reihe (Grisha-Trilogie) nach dem ersten Band erstmal hintenan gestellt hatte, weil sie mich nicht ganz so doll überzeugt hat, war ich mir nicht sicher, ob ich mich an diese Dilogie wagen soll… Aber beide Bücher haben mich vollends überzeugt!
    Während ich den ersten Grisha-Band ein bisschen zu vorhersehbar fand (wird das mit Band 2 und 3 vielleicht besser?), konnten die beiden Krähen-Bücher mit sehr viel Spannung und noch mehr Wendungen ziemlich bei mir punkten.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe auch nur Band 1 der Grischa-Trilogie gelesen, da ich Band 2 und 3 nicht in der Hardcover-Version bekomme. Da Band 1 mich aber auch nur mäßig begeistert hat, halb so wild 😉 Es wird jedoch allgemein gemunkelt, dass Band 2 und 3 sehr viel besser werden! Ich liebäugle ein wenig mit den englischen Ausgaben.

      Liebe Grüße,
      Anna

      Gefällt mir

      1. Ja gell?! Gut, dass es nicht nur mir so geht. Ich wollte ernsthaft meinen SuB minimieren (die alte Leier), aber dann hatte ich plötzlich so einen Anfall und hab total viele Bücher gekauft 😂 Am liebsten würde ich alles gleichzeitig lesen, aber das schaff ich leider nicht 🤷🏻‍♀️

        Gefällt 1 Person

      2. Meiner ist gar nicht so groß, gemessen an anderen 😐 theoretisch müsste ich ihn sogar (wenn ich keine Bücher kaufen würde) bis Ende 2018 locker weghaben. Aber so einfach ist es dann auch wieder nicht.

        Vielleicht sollte ich mal ein paar Bücher, die mich nicht mehr so interessieren, aussortieren. Mal abgesehen davon, dass hier noch einige Kisten mit aussortierten gelesenen Büchern rumstehen…Ähm…ja.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s