Eisfuchs von Tanya Tagaq | Rezension

„Eisfuchs“ von Tanya Tagaq klingt anspruchsvoll, emotional, bedrückend und gleichzeitig ungeheuer faszinierend. Eine Kindheit in Nunavut im Norden Kanadas in den 1970er Jahren, inmitten einer rauen und unnachgiebigen Natur, eine Gemeinschaft, die zerfällt, Kinder, die sich selbst überlassen und von Erwachsenen im Alkohol- und Drogenrausch missbraucht werden. Ein namenloses Mädchen, das versucht, in diesem Umfeld zurechtzukommen und sich selbst zu finden. Alles verwoben mit den Mythen der Inuit. Auch die Gestaltung des Buches ist wunderschön. Das schlichte, aber edle Cover, schwarz-weiße Illustrationen im Text und ein roter Farbschnitt. Doch leider lässt mich der Roman ausschließlich verwirrt zurück. „Eisfuchs“ war für mich eine verstörende und schwer verständliche Leseerfahrung.

Weiterlesen

Gefesselt – Der Aufstand (Die verfallene Welt) von Elenor Avelle | Rezension

Der ursprüngliche Plan war: Rebecca wollte bei „Genetics“ das Verschwinden ihrer Schwester aufklären, Gill wollte beim Militär den strengen Fängen seines Vaters entkommen. Beide hatten sie ein klares Ziel vor Augen, doch was sie in „Gefesselt – Der Aufstand“ von Elenor Avelle erwartet – damit hätten sie in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet. Ein Virus hat fast die gesamte Menschheit befallen und in Zombies verwandelt. Sie wandeln auf den Straßen und greifen alles an, was noch menschlich ist. Die „Fresser“ werden sie bald nur noch genannt. Entwickelt wurde der Virus von „Genetics“, dem ruchlosen Unternehmen, in dem Rebecca arbeitet. Einem Unternehmen, das Versuche an Menschen betreibt, die moralisch, ethisch und rechtlich mehr als fragwürdig sind. Wie werden Rebecca und Gill diese neue, haarsträubende Aufgabe bewältigen?

(„Gefesselt – Der Aufstand“ ist der zweite Teil eines Prequel Spin-Offs zu „Infiziert – Geheime Sehnsucht„.  Hier findet ihr eine Rezension zum ersten Teil, „Gefesselt – Der Anfang„.)

Weiterlesen

Neuerscheinungen im Januar – Jasmin Schreiber, Madeline Miller und mehr

Wie es aussieht, wird der Februar mein neuer Lieblingsmonat – es erscheinen so viele interessante neue Bücher! Dementsprechend ist die Liste diesen Monat auch etwas länger als sonst üblich. Das größte Problem: Wie soll man sich da entscheiden? Bislang lese ich „Marianengraben“ von Jasmin Schreiber und „Das Lied des Achill“ von Madeline Miller. Auf beide Romane freue ich mich schon unendlich. Doch auch „Der Defekt“, „Je tiefer das Wasser“ und „Zusammen sind wir unbesiegbar“ versprechen ganz besondere Bücher zu sein. Welche dieser Geschichten machen dich neugierig? Viel Spaß beim Stöbern!

Weiterlesen

Gewinnspiel | Falling Skye von Lina Frisch

In meiner Wahrnehmung waren Dystopien lange Zeit eine zu negative, zu erschreckende, zu drastische und schlicht unmögliche Vision einer Gesellschaft, Politik und Umwelt, als dass sie auch nur ansatzweise realistisch sein könnte. Doch das stimmt nicht (mehr). Autoren beobachten die aktuellen Entwicklungen und denken reale Szenarien weiter. So konstruieren sie eine fiktive Wirklichkeit, die nicht unmöglich ist, sondern die tatsächlich innerhalb weniger Jahre eintreten könnte. Ich denke hier an „GRM: Brainfuck„, eine sehr verstörende und zermürbende Dystopie von Sibylle Berg, oder „Die Mauer“ von John Lanchester. „Falling Skye“ richtet sich zwar an ein deutlich jüngeres Publikum, die Handlung ist dementsprechend weniger drastisch, dennoch werden auch hier wichtige Themen aufgegriffen. Hierzu erzählt die Autorin mehr in einem aufschlussreichen Nachwort.

Hier hast du nun die Chance, ein Exemplar der Dystopie „Falling Skye – Kannst Du Deinem Verstand trauen?“ von Lina Frisch zu gewinnen. Neugierig? In meiner Rezension zu „Falling Skye“ kannst du schon einmal ein wenig tiefer in die Geschichte reinschnuppern. Darüber hinaus findest du hier außerdem eine Leseprobe.

Worum es in Falling Skye geht

Nach einer großen Katastrophe sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich ist Schluss mit Diskriminierung, Populismus und impulsiven Entscheidungen! Die Menschen werden in Ratio oder Senso eingeteilt – und zu ihrem eigenen Schutz unterliegen die Emotionalen strengen Auflagen. Als die 16-jährige Skye zu ihrer Testung einberufen wird, ist sie überzeugt, als mustergültige Rationale erkannt zu werden, der eine glänzende Zukunft bevorsteht. Doch die Prüfungen sind verstörend, und Skye fragt sich immer häufiger, welchem Zweck sie in Wahrheit dienen. Wer ist der mysteriöse Testleiter, der ihr auf Schritt und Tritt folgt? Und wohin verschwinden die Mädchen, die im täglichen Ranking abfallen? Zu ihrem Entsetzen muss Skye erkennen, wer in den Gläsernen Nationen den Preis für die neue Ordnung zahlen soll: sie selbst…

gewinnspiel-falling-skye-lina-frisch-2

So kannst Du teilnehmen

Du möchtest dein Glück versuchen? Dann beantworte in den Kommentaren diese Frage: Würdest du dich zu den Emotionalen (Senso) oder den Rationalen (Ratio) zählen – und warum? Das Gewinnspiel läuft bis zum 31. Januar 2020.

Teilnahmebedingungen

  • Kommentiere den Beitrag und beantworte die Frage.
  • Du folgst meiner Seite.
  • Falls du gewinnst und unter 18 Jahre bist, musst du eine Einverständniserklärung deiner Eltern vorweisen können, damit du deine Adresse an mich herausgeben darfst.
  • Als Gewinner musst du deine gültige E-Mail-Adresse angeben, damit wir Weiteres dort besprechen können.
  • Teilnahme aus Deutschland möglich.
  • Das Gewinnspiel endet am 31. Januar 2020 um 23:59 Uhr.
  • Der Gewinner/die Gewinnerin wird zwischen dem 1. und 2. Februar ausgelost und benachrichtigt.

Tempests and Slaughter (The Numair Chronicles, Band 1) von Tamora Pierce | Rezension

Sarah J. Maas, Leigh Bardugo und viele mehr bewundern Tamora Pierce für ihre Werke. Gleiches gilt auch für mich, seit ich ihre Alanna-Reihe mit zwölf Jahren in einer Schulbibliothek für mich entdeckt habe. Bei Tamora Pierce treffen detailliert ausgearbeitete Welten auf eine Handlung, die vor Ideenreichtum nur so strotzt. Ihre Figuren sind liebenswert und facettenreich, vor allem die Frauen sind stark und unabhängig. Hinzu kommt ein Schreibstil, der einen regelrecht in diese fremde Welt entführt. Nun erschien mit „Tempests and Slaughter“ der Auftakt einer neuen Reihen, genannt „The Numair Chronicles“, und ich habe mich mit Begeisterung darauf gestürzt. Was den Leser erwartet? Magie, Götter, Intrigen, Freundschaft und Liebe!

Weiterlesen

Falling Skye – Kannst du deinem Verstand trauen (Band 1) von Lina Frisch | Rezension

Die USA sind zu den Gläsernen Nationen geworden, in denen Transparenz und Vertrauen groß geschrieben werden. Damit sollen Diskriminierung, Populismus und impulsive Entscheidungen der Vergangenheit angehören. Zu diesem Zweck werden Menschen in Rationale und Emotionale unterteilt, je nach natürlicher Veranlagung. Mit Hilfe eines Testverfahrens wird ermittelt, welchem „Trait“ man angehört. Klingt sehr nach der Dystopie-Reihe „Die Bestimmung“ von Veronica Roth? Auch hier werden Menschen in verschiedene Gruppen unterteilt, die ihrem Charakter am ehestens entsprechen. Es gibt anfangs tatsächlich zahlreiche Überschneidungen, wodurch meine Erwartungen im ersten Drittel etwas enttäuscht wurden. Doch dranbleiben lohnt sich, denn danach wurde ich überrascht: die Geschichte nimmt eine Wendung, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hatte.

Die Traits sorgen für Gleichheit zwischen Hautfarben, Geschlechtern und Religionen. Das ist es, was mein Vater mir beigebracht hat und wofür die ganze Welt uns feiert. (Seite 278)

Weiterlesen

Fünf Tage mit Dir von Laura Newman | Rezension

Ein Roadtrip durch Frankreich? Im Sommer? Dazu eine lockerleichte Liebesgeschichte und jede Menge Humor? „Fünf Tage mit Dir“ von Laura Newman hält genau das bereit, eine ideale Auszeit also während der dunklen und tristen Wintermonate. Die Autorin hatte mich schon mit einem ihrer früheren Romane überzeugt, „Jonah“, zu dem ihr bei Interesse hier mehr erfahren könnt, und sie hat es mit diesem Werk erneut geschafft. Was mich besonders für den Roman eingenommen hat, sind die authentischen Figuren und der wunderbare Schreibstil von Laura Newman. Sie erzeugt damit eine sehr intensive Atmosphäre, so dass man sofort in der Geschichte „drin“ ist. Man reist durch Frankreich, sieht und fühlt das Land, riecht den Lavendel und das köstliche französische Essen. Hinzu kommen Figuren, die man unmittelbar gern hat. Milla mit ihrer organisierten Art, die nur darauf zu warten schien, dass jemand wie Jaro, gelassen und in den Tag hinein lebend, ihr Leben durcheinanderwirbelt.

Weiterlesen

Greta und die Großen von Zoë Tucker & Zoe Persico | Kinderbuch

Das vergangene Jahr wurde geprägt von der Fridays For Future-Bewegung rund um Greta Thunberg, die beschlossen hatte, Freitags zu streiken, bis die Regierungen der Länder etwas für die Natur, die Umwelt und schlussendlich für unser Klima tun. Im Verlauf des Jahres haben sich ihr unzählige Menschen angeschlossen, es wurden mehr Kinder und Jugendliche, die sich informierten und sich für einen Klimawandel einsetzten. Eltern, Großeltern, Forscher, Wissenschaftler kamen hinzu, und auch einige Politiker wurden von der Notwendigkeit von Veränderung überzeugt. Es war ein enorm spannendes, aber auch frustrierendes Jahr, denn bislang ist man in den meisten Ländern meilenweit davon entfernt, die Klimaziele zu erreichen. Dieses Thema wird uns also auch in 2020 weiterhin begleiten und sicherlich werden auch die Jüngsten irgendwann fragen: Was passiert da eigentlich? Warum demonstrieren auf der ganzen Welt so viele Kinder und Jugendliche? Hier setzt „Greta und die Großen“ von Zoë Tucker und Zoe Persico an. Das Duo hat, inspiriert von Greta Thunbergs Geschichte, ein Kinderbuch zum Thema Natur- und Umweltschutz herausgebracht, das einfache und kindgerechte Erklärungen für Kinder ab 4 Jahren liefert.

Weiterlesen

The Wicker King von Kayla Ancrum | Rezension

Ich wage zu behaupten, dass niemand auch nur den Hauch einer Ahnung hat, worauf er sich mit „The Wicker King“ von Kayla Ancrum einlässt. Zumindest erging es mir so. Der Klappentext ließ mich eine vollkommen anders ausgerichtete Handlung erwarten, doch was ich stattdessen las, war intensiv. Dunkel. Mysteriös. Aufwühlend. Herzzerreißend. Die Krux an der Sache ist, dass man unter Umständen lange im Dunkeln tappt und den Kern der Geschichte nicht versteht. Doch das macht nichts, denn die Bilder und die Sprache sind so stark, dass man unweigerlich mitgezogen wird. Das Thema entfaltet sich schleichend, anfangs nur wenig greifbar, am Ende trifft es einen mit voller Wucht. Denn in der Welt von Jack und August verschmelzen Realität und Fiktion aus speziellen Gründen, die einem schier das Herz brechen. (Achtung, diese Rezension enthält Spoiler. Das Fazit ist spoilerfrei.)  

Jack pulled him in almost to his chest, then rested his head in the curve of August’s neck. „What would you do for me?“
August shivered while he thought up an answer. „I don’t know. Anything, probably.“
„Do you really mean that?“
(Seite 170)

Weiterlesen

Neuerscheinungen im Januar – Anna Todd, Jay Kristoff und mehr

Ein neues Jahr sollte man nicht ohne neue Bücher beginnen! Daher zeige ich euch hier eine Auswahl an Neuerscheinungen, die ich persönlich spannend finde oder auf die ich gerne aufmerksam machen möchte. Ich selbst freue mich sehr auf „Das Gewicht der Worte“ von Pascal Mercier, denn ich liebe alles, was mit Sprachen zu tun hat, und ich liebe die Werke dieses Autors. Außerdem ist natürlich der neue Roman von Anna Todd, Autorin der „After“-Reihe interessant. Dabei handelt es sich um eine Neuinterpretation des Klassikers von Louisa May Alcott, der übrigens neu verfilmt wurde, unter anderem mit Timothée Chalamet, Saoirse Ronan, Emma Watson! Entweder kann das erfrischend anders sein oder richtig seicht. Wozu tendiert ihr? Und welche dieser Geschichten wäre euer Favorit? Viel Spaß beim Stöbern!

Weiterlesen