Lügnerin von Ayelet Gundar-Goshen | Rezension

Warum wir lügen – tiefgründig und berührend. 

Auf „Lügnerin“ von Ayelet Gundar-Goshen aus dem Kein & Aber Verlag wurde ich beim durchforsten der Verlagsvorschauen aufmerksam. Die mit dem Sapir-Preis für das beste Debüt Israels ausgezeichnete Autorin studierte Psychologie und so ist es schon fast natürlich, dass sie ihre Charaktere bis in ihr Innerstes durchleuchtet. Was geschieht, wenn ein Missverständnis zu einer Lüge heranwächst, die das Leben einer jungen Frau von Grund auf verändert? Was geht in den Menschen vor, die von der Lüge wissen? Was geschieht mit den Menschen, die unter der Lüge zu leiden haben? Ayelet Gundar-Goshen geht diesen Fragen auf den Grund. Wie mir das Buch gefallen hat, erfahrt ihr in meiner Rezension.

gundar-goshen-lügnerin-2

Nuphar ist eine junge Frau, die völlig unerwartet aus ihrem bisherigen Leben herausgerissen wird. War sie eben noch unscheinbar und zurückhaltend, entdeckt sie nach einem Ereignis eine ihr bis dato unbekannte Macht. Die Macht der Lüge. Sie wird auf einmal wahrgenommen, Menschen bewundern sie, beschenken sie, lieben sie. Vor allem einer liebt sie. Doch was sehen sie in ihr? Nuphar selbst, oder nur das Lügengespinst? Und welche langfristigen Folgen hat ihre unbedachte Lüge? Angesichts dieser Fragen wird das, was anfangs noch seinen spielerischen Reiz hatte, eine immer schwerere Last für das Mädchen und alle, die mit in die Geschichte verstrickt sind.

Was so brisant klingt, wird von Ayelet Gundar-Goshen aus einer allwissenden und distanzierten Erzählperspektive beschrieben.  „Lügnerin“ liest sich daher trotz aller Emotionalität, die ein Thema wie dieses mit sich bringt, eher wie eine sachliche Beobachtung – es ist eine feine Studie menschlichen Handelns und Denkens. Die Autorin geht den grundlegenden Fragen nach: Wer hat Recht, wer hat Unrecht? Wessen Handeln ist vertretbar, welches nicht? Was rechtfertigt eine Lüge? Letztendlich bleibt alles relativ und der Leser ist gefordert, sein Urteil zu fällen.

Waren die unentdeckten Lügen nicht zahlreicher als die entdeckten? Kleine, harmlose Geschichten, die sich in den Alltag webten, bis niemand mehr zwischen wahr und erfunden unterscheiden konnte. Die Zeit knetete alles zu einem einzigen Teig zusammen. Gewesen oder nicht gewesen – was änderte das schon groß? (Seite 145)

gundar-goshen-lügnerin-1

Was mich sehr positiv überrascht hat ist, dass sich Gundar-Goshen nicht nur auf den einen Erzählstrang und diese eine Lüge beschränkt, sondern weitere Charaktere und Lügen ins Spiel bringt. So werden alle Facetten des Lügens betrachtet. Es wird herausgearbeitet, was Menschen zum lügen bringt und was sie sich davon erhoffen. Vor allem aber wird erzählt, warum es so schwer ist, eine Lüge zuzugeben. Das können wir alle nachvollziehen, oder? Sei es auch nur eine Notlüge, es ist schwer, mit der Wahrheit herauszurücken. Hinzu kommen kleine Aha-Momente, wenn sich die Lebenswege dieser Charaktere miteinander kreuzen und sich auch wieder verlieren. Wunderbar vielschichtig.

Nach einem feinen Dessert möchte man nichts Weiteres kosten, damit die besondere Süße erhalten bleibt. Und nach Küssen gibt man einsilbige Antworten, damit sich auf den Lippen nicht verliert, was der Mund noch genießen möchte. (Seite 101)

Was mich am allermeisten beeindruckte, war die Sprache. Ayelet Gundar-Goshen verwendet enorm ausdrucksstarke Metaphern, die bemerkenswert gut zum sachlichen Ton passen. So werden Gedanken und Gefühle treffend ausgedrückt und werden für den Leser nachvollziehbar und erlebbar. Hier ist das Einfühlungsvermögen der Psychologin zu erkennen, die zielstrebig alles ans Licht bringt, was Menschen zum Lügen und auch generell im Leben bewegt. Das Lesen wird dadurch zu einem wahren Vergnügen.

Fazit

Ayelet Gundar-Goshen schreibt mit „Lügnerin“ eine präzise Beobachtung menschlichen Handelns. Was bewegt eine unscheinbare junge Frau dazu, eine ungeheure Lüge zu verbreiten? Die Autorin geht dieser Frage nach und beleuchtet die innersten und geheimsten Gefühle und Gedanken ihrer Charaktere und fasst sie in äußerst ausdrucksstarke Worte. Ich bin fasziniert von diesem Buch.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Lügnerin

gundar-goshen-lügnerinEs gibt Leute, die schlagen mit der Faust auf die Theke, und es gibt Leute, die stehen dahinter und fragen: »Und was darf es für Sie sein?« Die Eisverkäuferin Nuphar Schalev gehört eindeutig in die zweite Kategorie: An dem Gesicht des Mädchens bleibt kein Blick länger hängen als notwendig. Doch als sie eines Tages ein Missverständnis zu einer Lüge formt, ändert sich alles, und sie rückt ins Zentrum des öffentlichen Interesses. Im hellen Licht der Kameras blüht Nuphar auf, und mit ihr wächst und gedeiht die Lüge, und mit der Lüge wächst und gedeiht die junge Liebe zu Lavie Maimon, der im vierten Stock über der Eisdiele wohnt. Doch die Liebe ist etwas sehr Zartes, und die Wahrheit kann sie zertrampeln wie ein wildes Rhinozeros.

– Werbung –

Verlag (Copyright): Kein & Aber
Preis:
 24.00 Euro
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-0369-5766-1
Erschienen: 4. Oktober 2017
Zur Webseite

Über Ayelet Gundar-Goshen


Ayelet Gundar-Goshen, geboren 1982, studierte Psychologie in Tel Aviv, später Film und Drehbuch in Jerusalem. Für ihre Kurzgeschichten, Drehbücher und Kurzfilme wurde sie bereits vielfach ausgezeichnet. Ihrem ersten Roman, Eine Nacht, Markowitz (2013), wurde der renommierte Sapir-Preis für das beste Debüt Israels zugesprochen, 2015 folgte mit Löwen wecken ihr zweiter, überaus erfolgreicher Roman, der zurzeit für NBC zur TV-Serie verfilmt wird.

Stimmen anderer Blogger


Advertisements

8 Gedanken zu “Lügnerin von Ayelet Gundar-Goshen | Rezension

  1. Danke für die schöne Rezension. Mich hat der Roman „Löwen wecken“ total begeistert. Auch bei uns im Lesekreis kam das Buch sehr gut an, es bot jede Menge Gesprächsstoff und man hat viel über Israel abseits der gängigen Schlagzeilen erfahren.
    Liebe Grüße
    Ruth

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s